Champions League

Schalke 04 begeistert und stößt Achtelfinal-Tür sehr weit auf

Die Schalker jubeln nach dem 2:0 von Mark Uth.

Die Schalker jubeln nach dem 2:0 von Mark Uth.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Schalke 04 setzt den positiven Trend auch in der Champions League fort. Die Königsblauen siegen mit 2:0 gegen Galatasaray Istanbul.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schalke 04 kommt allmählich ins Rollen. Die Königsblauen stehen durch den 2:0 (1:0)-Sieg über den türkischen Meister Galatasaray Istanbul mit eineinhalb Beinen im Achtelfinale der Champions League. Der Ruhrpott-Klub blieb damit auch im vierten Gruppenspiel ungeschlagen und liegt mit nunmehr acht Zählern glänzend im Rennen. Konkurrent Galatasaray hat mit vier Punkten nur noch geringe Chancen, Schalke in den verbleibenden zwei Gruppenspielen zu verdrängen. Sollte der Fall doch noch eintreten, wäre Schalke zumindest in der Europa League dabei.

Das Heimspiel gegen Galatasaray begann mit einem Paukenschlag. Nach einem bösen Patzer von Gäste-Torwart Fernando Muslera gingen die Königsblauen früh in Führung. Der uruguayische WM-Teilnehmer ließ nach einem Pass von Schalkes Amine Harit den Ball kurz vor der Strafraumgrenze los, versuchte anschließend mit einer Grätsche den Fehler zu korrigieren. Guido Burgstaller nutzte die Situation mit einem cleveren Schuss aufs verwaiste kurze Eck – 1:0 (4.).

Galatasaray sammelte sich und versuchte, den Rückstand wettzumachen. S04-Torwart Alexander Nübel musste in der 17. Minute am 16-Meter-Raum gegen den anstürmenden Henry Onyekuru retten. Auf der Gegenseite vergab Amine Harit für die Hausherren den zweiten Treffer – sein Schuss war nach Vorlage von Breel Embolo etwas zu hoch angesetzt (20.).

Galatasaray wirkte ungeordnet auf Schalke

Galatasaray wirkte zeitweise völlig ungeordnet und bot Schalke erstaunlich große Räume an, was mehrfach Gefahr herauf beschwörte. Ein Konter über Embolo und Burgstaller hätte die Nachlässigkeit fast bestraft. Der mitgelaufene Alessandro Schöpf brachte den Ball vor Muslera aber nicht unter Kontrolle (27.). Sieben Minuten vor der Halbzeit hatten die Schalker Fans den Torschrei erneut auf den Lippen. Mittelfeld-Routinier Sebastian Rudy sah aus 18 Metern die Lücke in der erneut unsortierten Gäste-Deckung, scheiterte aber mit seinem Flachschuss am rechten Außenpfosten.

Nach dem Seitenwechsel führte ein schöner Spielzug über Daniel Caligiuri und des überragenden Guido Burgstaller zur Vorentscheidung. Burgstallers präziser Pass in den Rücken der Abwehr versenkte Mark Uth aus elf Metern in abgeklärter Torjäger-Manier zum 2:0 (58.) und löste damit Party-Stimmung bei den S04-Fans aus. Kurz darauf war der Arbeitstag für den 27-Jährigen beendet. Uth wurde leicht angeschlagen gegen Nabil Bentaleb ausgetauscht und von den Anhängern mit viel Beifall verabschiedet.

Schalkes Defensive ließ nichts anbrennen

In der Endphase versuchte Galatasaray vergeblich, das Ruder noch herumzureißen und die drohende Niederlage abzuwenden. Schalkes Defensive um die zweikampfstarken Matija Nastasic und Salif Sané und den klugen Dirigenten Benjamin Stambouli ließ nichts anbrennen, so dass es beim verdienten Heimerfolg blieb. Mit dem Schwung aus der Königsklasse wollen die Schalker am kommenden Sonntag (18 Uhr/Sky) im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt ihren positiven Lauf fortsetzen.

Die Schalke-Tore: 1:0 Burgstaller (4.), 2:0 Uth (57.)

Der Schalke-Ticker zum Nachlesen

Schalke - Galatasaray 2:0
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (8) Kommentar schreiben