Schalke

Sascha Riether warnt vor Spaltung auf Schalke

Sportvorstand Jochen Schneider (l.) und Sascha Riether, Koordinator der Lizenzspieler-Abteilung, sprechen während des Schalke-Tags zu den Fans.

Sportvorstand Jochen Schneider (l.) und Sascha Riether, Koordinator der Lizenzspieler-Abteilung, sprechen während des Schalke-Tags zu den Fans.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Nach dem gelungenen Pokalspiel war die Stimmung beim Schalke-Tag am Sonntag auf dem Vereinsgelände entspannt. Sascha Riether sprach zu den Fans.

Am Tag nach dem 5:0-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Drochtersen/ Assel stimmten sich die Schalke-Fans zuversichtlich auf die neue Bundesliga-Saison ein, die für Schalke am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach beginnt.

Mit Blick auf das Spiel in Drochtersen rief Sascha Riether, der neue Koordinator der Lizenzspieler-Abteilung, den Fans bei der Eröffnung um kurz nach 11 Uhr von der Bühne zu: “Wir haben gestern eine Truppe gesehen, die alles gibt für S04. Jetzt wird es wichtig sein, dass wir uns nicht spalten lassen - egal was passiert.” Eine Anspielung auf das große Thema der vergangenen Tage, auf die Causa Tönnies.

In Drochtersen hatten die Schalker Fans dem Vereins-Patron symbolisch die Rote Karte gezeigt. Am Schalke-Tag war auf dem Vereinsgelände zunächst nichts von weiteren Protesten gegen Tönnies zu sehen. Doch Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider weiß: “Das Thema wird noch eine Weile Schalke 04 beschäftigen, hoffentlich auf einer sachlichen Ebene.”

Deswegen appellierte auch Riether am Sonntag an den Zusammenhalt zwischen Verein und Fans. Er sagte: “Wir haben einen großen Joker, und der seid ihr!” Schalke solle sich jetzt nur nicht spalten lassen - in pro und contra Tönnies.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben