Schalke

Länderspielpause: Sechs Schalker international im Einsatz

Schalkes Weston McKennie (l., gegen Leipzigs Kampl) ist mit der Nationalelf der USA auf Reisen.

Schalkes Weston McKennie (l., gegen Leipzigs Kampl) ist mit der Nationalelf der USA auf Reisen.

Foto: imago images / RHR-Foto

Gelsenkirchen.  Auf Huub Stevens kommt auf Schalke viel Arbeit zu. Doch einige Spieler fehlen dem Trainer. Sie sind mit ihren Nationalteams unterwegs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 wird während der Länderspielpause im März auf sechs Spieler verzichten müssen, die für ihre Nationalmannschaften im Einsatz sind. Zwei weitere Akteure mussten ihre Reisen absagen.

In der ersten Abstellungsperiode im Jahr 2019 startet unter anderem die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020. Zudem werden die letzten Begegnungen im Afrika-Cup ausgetragen.

Diese sechs Spieler fehlen in den kommenden Tagen

S04-Trainer Huub Stevens hat in der pflichtspielfreien Zeit einiges zu tun. Denn so wie der S04 sich in den vergangenen Wochen präsentierte, ist der Klassenerhalt alles andere als garantiert.

In den kommenden Tagen fehlen dem Coach diese Spieler aufgrund ihrer Nationalmannschafts-Nominierungen: Breel Embolo (Schweiz), Yevhen Konoplyanka (Ukraine), Rabbi Matondo (Wales), Hamza Mendyl (Marokko U23), Salif Sané (Senegal) und Weston McKennie (USA).

Den größten Reiseaufwand betreibt dabei Youngster McKennie, der mit der US-amerikanischen Elf vier Tage vor der Partie des S04 in Hannover (Sonntag, 31. März 15.30 Uhr/Sky) noch ein Testspiel gegen Chile in Houston bestreiten wird.

Neben dem 20-jährigen McKennie sind auch Breel Embolo für die Schweiz und Yevhen Konoplyanka für die Ukraine zweimal gefordert. Konoplyanka tritt in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 gegen den amtierenden Europameister Portugal und gegen Luxemburg an. Eidgenosse Embolo bekommt es mit Georgien und Dänemark zu tun.

S04: Burgstaller benötigt Zahn-Operation, Harit zieht sich Bänderriss zu

Eigentlich hätten auch Guido Burgstaller und Amine Harit zu Länderspielreisen aufbrechen sollen - bei beiden kam allerdings etwas dazwischen.

Der österreichische Stürmer Burgstaller muss sich einer komplizierten Zahnoperation unterziehen, um seit Längerem bestehende körperliche Probleme in den Griff zu bekommen. Harit (Marokko) verletzte sich hingegen ausgerechnet im Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig (0:1) am linken Sprunggelenk und zog sich einen Bänderriss zu.

Zudem verzichtet Nabil Bentaleb auf seine Länderspielreise mit der algerischen Nationalelf. Der 24-Jährige wurde von Huub Stevens allerdings aus dem Profi-Kader gestrichen. (josch)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben