Schalke 04

Ex-Dortmunder Leitner sorgt für Schalke-Pleite

Norwichs Max Aarons im Duell mit Schalkes Sebastian Rudy (r)

Norwichs Max Aarons im Duell mit Schalkes Sebastian Rudy (r)

Foto: dpa

Lotte.   Schalke verliert Testspiel 1:2 gegen Norwich City: Wagner-Elf bleibt nach intensivem Kurz-Trainingslager noch vieles schuldig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es bleibt dabei: Schalke hält in der Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 noch nicht die Null. Nach dem 3:1 zum Auftakt bei Regionalligist RW Oberhausen, dem 20:1-Kantersieg gegen die Bottroper Stadtauswahl und dem enttäuschenden 2:2 gegen Viertliga-Klub Wattenscheid 09 gab es im Vergleich mit dem englischen Premier-League-Neuling Norwich City eine 1:2 (0:1)-Niederlage in Lotte.

Schalke zwingt Norwich zu Fehlern

Schalkes Trainer David Wagner kam es darauf an, möglichst viel von den Trainingsinhalten, die im Wochenverlauf im Kurz-Trainingslager in Herzlake einstudiert wurden, umzusetzen. Vor allem Pressing-Situationen und schnelle, knackige Torabschlüsse standen auf dem Übungsplan.

Das Umsetzen im Test gegen Norwich klappte nur in der Anfangsphase. Schalke, das im 4-2-3-1-System antrat, attackierte früh, zwang die „Kanarienvögel“ im Spielaufbau immer wieder zu Fehlern. Amine Harit konnte von der Norwich-Defensive nur durch ein Foul gebremst werden. S04-Verteidiger Matija Nastasic legte sich den Ball zurecht, zielte aber in der 9. Minute drüber.

Schalkes Drangphase hält nur kurze Zeit

Kurz darauf war es mit der Schalker Drangphase vorbei. Nach einem Pass von Todd Roberts sprintete Stürmer Teemu Pukki, der früher auch das Schalker Trikot trug, los. Bastian Oczipka verteidigte viel zu passiv, so dass Pukki den Ball durch die Beine von Torwart Markus Schubert zimmerte – 0:1 (13.).

Norwich verzichtet auf Ralf Fährmann

Die Königsblauen wirkten anschließend unsortiert. Nach einem Aufbaupatzer von Amine Harit stürmte Teemu Pukki wieder los, versetzte den indisponierten Matija Nastasic, scheiterte aber am herauseilenden Schubert (18.). Nach einer halben Stunde gab es wieder ein Offensivzeichen von Schalke: Levent Mercan probierte es aus der Distanz, zielte aber vorbei. Norwich-Keeper Tim Krul war danach gegen Steven Skrzybski, der es aus spitzem Winkel versuchte, zur Stelle (36.). Gar nicht zum Einsatz kam zur Enttäuschung der mehreren 1000 S04-Fans Ralf Fährmann, der vor wenigen Tagen für ein Jahr an Norwich City ausgeliehen wurde. Fährmann hatte am Dienstag beim 4:1 im Test gegen den Bonner SC eine Halbzeit gespielt und musste ihm Rahmen der Rotation nun gegen seinen Herzensklub Schalke zusehen.

Wagner wechselt durch

Zur Pause reagierte David Wagner und nahm den zaghaften Jonjoe Kenny, den harmlosen Benito Raman, den bemühten Guido Burgstaller sowie den unauffälligen Omar Mascarell vom Platz. Stattdessen kamen Talent Sandro Plechaty, Sebastian Rudy, Rabbi Matondo und Ahmed Kutucu in die Partie. Das zahlte sich aus: Ein Konter über Harit landete bei Kutucu, der zunächst mit seinem Schuss am Torhüter scheiterte. Den Abpraller verwandelte Matondo zum 1:1 (49.).

Unaufmerksamkeit von Amine Harit

Der Schalker Jubel hielt allerdings nicht lange an. Nach einer Unaufmerksamkeit von Amine Harit, der an der Seitenlinie einen Zweikampf verlor, schaltete Norwich blitzschnell. Teemu Pukki passte auf den Ex-Dortmunder Moritz Leitner, dessen Schuss von Schalkes Übergangs-Kapitän Benjamin Stambouli unhaltbar zum 1:2 ins lange Eck abgefälscht wurde (60.). Schon wieder ein Treffer, den sich Schalke eigenen Unzulänglichkeiten zuschreiben muss. Die Wagner-Elf probierte es zwar noch aus der Distanz durch den emsigen Mercan und Sebastian Rudy, blieb aber ohne Abschlussglück, so dass es die erste Pleite in der Vorbereitung gab. In zwei Szenen verhinderte Markus Schubert durch starke Paraden sogar noch eine höhere Pleite.

Schalke 04: Schubert – Kenny (46. Plechaty), Stambouli (68. Ma. Langer), Nastasic, Oczipka (68. Carls) – Mascarell (46. Rudy), Mercan – Skrzybski (79. Ceka), Harit (68. Reese), Raman (46. Matondo) – Burgstaller (46. Kutucu).

Tor: 0:1 Pukki (13.), 1:1 Matondo (49.), 1:2 Leitner (60.).

Zuschauer: 5000.

Gelbe Karte: Hanley.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben