Uchida

Emotionale Momente: Schalke verabschiedet Atsuto Uchida

Atsuto Uchida winkt zum Abschied. Dahinter: Clemens Tönnies.

Foto: dpa

Atsuto Uchida winkt zum Abschied. Dahinter: Clemens Tönnies. Foto: dpa

Gelsenkirchen.  Vor dem Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart hat der FC Schalke 04 Atsuto Uchida verabschiedet. Nach sieben S04-Jahren spielt Uchida inzwischen bei Union Berlin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am frühen Nachmittag spielte Atsuto Uchida noch für den Zweitligisten Union Berlin bei Fortuna Düsseldorf - und das mit wenig Fortune. In der 90. Minute musste Union das Tor zum 2:3 (0:1)-Endstand einstecken. Uchida flog anschließend nicht mit seinen Teamkollegen zurück in die Hauptstadt. Er ließ sich 60,1 Kilometer in den Nordosten von Nrodrhein-Westfalen fahren - zu seinem Ex-Klub FC Schalke 04.

Vor dem Anpfiff des Bundesligaspiels gegen den VfB Stuttgart verabschiedeten die Königsblauen den Japaner, der sieben Jahre lang das königsblaue Trikot getragen hatte. Zunächst zeigten sie einen kurzen Film mit den besten Szenen aus Uchidas S04-Laufbahn, dann überreichten der Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies sowie der Vorstand mit Christian Heidel, Alexander Jobst und Peter Peters Uchida eine große Collage mit den schönsten Uchida-Bildern.

Tönnies: „Wir Schalker sind wahnsinnig stolz auf Dich!“

Besonders emotional wurde es, als Tönnies ein paar Worte an Uchida richtete: „Wir Schalker sind wahnsinnig stolz auf Dich!“ Auch Uchida selbst sprach zu den Fans und beendete seine vom Blatt abgelesene Rede mit einem „Glückauf“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik