DFB-Pokal

Das ist Schalkes Pokal-Bilanz gegen Werder Bremen

In der Bundesliga hatte zuletzt Werder Bremen gegen Schalke 04 die Nase vorn.

In der Bundesliga hatte zuletzt Werder Bremen gegen Schalke 04 die Nase vorn.

Foto: imago/Moritz Müller

Essen.  Obwohl Schalke und Bremen insgesamt 104-mal gegeneinander gespielt haben, gibt es im April erst die vierte Pokalpartie zwischen beiden Teams.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

104-mal haben sich der FC Schalke 04 und Werder Bremen in der Vergangenheit gegenüber gestanden. 41 Siege feierte Schalke, es gab 20 Unentschieden und 43 Erfolge für Werder - eine fast ausgeglichene Bilanz zwischen den beiden Bundesliga-Gründungsmitgliedern.

Anfang April empfangen die Königsblauen die Gäste aus dem Norden zum DFB-Pokal-Viertelfinale. In K.o.-Spielen hat diese Begegnung Seltenheitswert.

Letzte Pokalpartie zwischen S04 und Werder im Jahr 2005

Denn erst dreimal standen sich die beiden Mannschaften bisher im DFB-Pokal gegenüber. Zuletzt im Jahr 2005, als Schalkes Trainer noch Ralf Rangnick hieß und im Sturm ein gewisser Aílton sein Unwesen trieb.

Es war das Halbfinale in der Saison 2004/05. Schalke 04 gewann das Spiel in der Veltins-Arena mit 7:6 nach Elfmeterschießen. In der regulären Spielzeit hatte es 1:1, nach Verlängerung 2:2 gestanden.

Vermant und Sand gegen Micoud und Klasnic

Bei den Namen, die damals in den Kadern vom S04 und Werder Bremen standen, dürften Fußball-Romantiker ins Schwärmen kommen.

Für Schalke spielten unter anderem Tomasz Waldoch, Lincoln, Sven Vermant, Gerald Asamoah und Ebbe Sand. Bei den Grün-Weißen liefen Valerien Ismael, Paul Stalteri, Tim Borowski, Johan Micoud und Ivan Klasnic auf.

Die anderen beiden Begegnungen gab es 1964 und 1990. Im Jahr 1964 gewann Schalke 04 in der 1. Runde vor rund 8000 Zuschauern in Bremen mit 2:0. Die Torschützen lauteten: Manfred Berz und Klaus Matischak. 1990 setzte sich Werder im Achtelfinale mit 3:1 durch.

Unter S04-Trainer Tedesco noch kein Heimsieg gegen Werder

Die vergangenen direkten Duelle in der Bundesliga gingen an die Bremer. Seit Domenico Tedesco Trainer auf Schalke ist, konnten die Königsblauen noch keinen Heimsieg über den SVW feiern. 0:2 und 1:2 lauteten die Endergebnisse.

Zuletzt machte Bremens Maximilian Eggestein den Unterschied. Beim 2:0-Auswärtssieg erzielte der Mittelfeldmann beide Tore, während Schalke Keeper Jiri Pavlenka einfach nicht überwinden konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben