Schalke

Darum fehlt Ex-Schalke-Torwart Fährmann im Norwich-Kader

Ist momentan verletzt: Schalke-Torwart Ralf Fährmann.

Ist momentan verletzt: Schalke-Torwart Ralf Fährmann.

Foto: imago

Essen.  Ralf Fährmann sitzt bei Norwich City nicht einmal auf der Bank momentan. Doch wie läuft es für übrigen ausgeliehenen Spieler der Königsblauen?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen guten Start in die Saison hatte Ralf Fährmann nicht. Der langjährige Stammtorwart und Kapitän des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 sah bei den Königsblauen als Nummer zwei hinter Alexander Nübel keine Perspektive mehr und ließ sich in die Premier League zum Aufsteiger Norwich City verleihen. Doch auch bei den "Canaries" ist Fährmann nur Ersatztorwart. In den vergangenen beiden Spielen fehlte Fährmann sogar im Kader. Leistungsgründe? Nein, denn wie die Verantwortlichen via Twitter mitteilten, hat Fährmann Leistenprobleme.

Für einen anderen Ex-Schalker läuft es ebenfalls nicht besonders gut in England. Nachdem Max Meyer beim Mittelfeld-Klub Crystal Palace in der vergangenen Saison noch einen Stammplatz hatte, hat er diesen nun verloren. Gehörte er bei den ersten beiden Saisonspielen noch zur Startelf, saß er seitdem nur auf der Bank, ohne eingewechselt werden.

So läuft es für die Spieler, die Schalke 04 aktuell verliehen hat:

  • Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim): Der 13-Millionen-Euro-Flop aus der Vorsaison hat sich bei seinem neuen, alten 1899 Hoffenheim einen Stammplatz erarbeitet. Er bestritt alle fünf Saisonspiele über 90 Minuten und erzielte beim 1:1 beim VfL Wolfsburg am Montagabend sein erstes Saisontor.
  • Cedric Teuchert (Hannover 96): Auf Schalke kam der ehemalige U21-Nationalspieler nie wirklich an, spielte teilweise sogar nur für die U23 in der Oberliga. Nachdem er an den ersten beiden Spieltagen beim Zweitligisten wegen einer Verletzung fehlte, kam er danach fünfmal zum Einsatz, legte dabei ein Tor vor und erzielte gegen Holstein Kiel Freitagabend beim 2:1-Sieg sein erstes Tor.
  • Pablo Insua (SD Huesca): Der Innenverteidiger wartet noch auf seinen ersten Einsatz in der zweiten spanischen Liga beim Absteiger SD Huesca. Insua hatte weite Teile der vergangenen Saison wegen einer schweren Verletzung verpasst und ist immer noch nicht richtig fit.
  • Hamza Mendyl (FCO Dijon): Der Linksverteidiger bestritt beim FCO Dijon drei von sechs Spielen, in zwei davon stand er in der Startelf. Spielpraxis bekommt er, erfolgreich spielt sein neuer Klub aber nicht. Dijon ist aktuell Tabellenletzter.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben