Berlin. Afghanistan ist verloren, zwanzig Jahre Einsatz umsonst gewesen. Man kann und sollte das Land nicht zu seinem Glück zwingen.

Es ist erst eine Woche her, dass Kundus in die Hände der Taliban fiel, danach Faizabad, Herat, Kandahar, Masar-i-Sharif. Wie lange die Hauptstadt Kabul gehalten wird, hängt von zwei Faktoren ab: von den Taliban und den USA. Definitiv nicht von den afghanischen Streitkräften. Noch vergangene Woche rechneten US-Geheimdienste mit dem Zusammenbruch in 30 bis 90 Tagen. Sie kalkulierten eine Kampfkraft ein, die Einbildung ist.