Hitzerekorde

Hitze in NRW: Das waren die heißesten Sommer aller Zeiten

Lesedauer: 4 Minuten
Hitze in NRW: Bereits im Juni knackte NRW die 30-Grad-Marke. Doch es geht auch noch wärmer: Wir haben die heißesten Sommer für sie gesammelt.

Hitze in NRW: Bereits im Juni knackte NRW die 30-Grad-Marke. Doch es geht auch noch wärmer: Wir haben die heißesten Sommer für sie gesammelt.

Foto: dpa

Essen.  NRW hat den bisher heißesten Tag des Jahres hinter sich. Doch es geht noch deutlich wärmer: Das waren die heißesten Sommer aller Zeiten.

Deutlich über 30 Grad Celsius zeigte das Thermometer am Donnerstag in NRW. Es war der bisher heißeste Tag des Jahres 2021. Mit 35,5 Grad Celsius hatte der Flughafen Münster/Osnabrück temperaturtechnisch die Nase vorn. Doch es geht noch deutlich wärmer. Wir haben die heißesten Sommer in NRW gesammelt, nach Auswertungen des Deutschen Wetterdiensts (DWD), des Bundesamts für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz und der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG):

  • Der sogenannte Jahrhundertsommer des Jahres 2003 bleibt mit einer Durchschnittstemperatur von 19,7 Grad der Spitzenreiter bei den Temperaturen. Ungeachtet einzelner Spitzenwerte in Regionen und Städten war der Sommer im Jahr 2003 der bisher wärmste seit der Wetteraufzeichnung. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wurden im August 2003 in Karlsruhe Temperaturen von 40,2 Grad gemessen.
  • In der Liste der heißesten Sommer seit 1881 landet auch der Sommer aus dem Jahr 2018. Auch dieser Sommer war außergewöhnlich warm und trocken und erinnerte zumindest von den Temperaturen her an die Mittelmeerregionen. Mit einer bundesweiten Durchschnittstemperatur von 19,3 Grad war dieser Sommer um rund 3 Grad wärmer als das langjährige Mittel, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) Ende August 2018 mit. Das langjährige Mittel wird aus den Werten der Jahre 1961 bis 1990 berechnet.
  • Der Sommer im Jahr 2019: Erst zwei Jahre liegt er zurück, einer der heißesten Sommer seit Aufzeichnung der Wetterdaten. In diesem Sommer wurde die bisher höchste Temperatur in Deutschland und in NRW gemessen: Im Dezember 2020 verkündete der DWD, dass der Rekord aus Lingen im Emsland aus dem Jahr 2019 annulliert werden muss. Die Temperaturen der Messstation seien nicht repräsentativ für die Region. Neuer Spitzenreiter in der Rangliste des DWD ist damit Duisburg. Hier wurden am 25. Juli 2019 41,2 Grad Celsius gemessen.
  • Der Sommer aus dem Jahr 1947: Über 60 Jahre liegt der Sommer bereits zurück. Viele Daten stehen aus dieser Zeit nicht zur Verfügung. Allerdings: Der Allzeit-Juni-Rekord stammt aus dem Jahr 1947. Die höchste jemals in einem Juni in NRW gemessene Temperatur liegt bei 37,9 Grad. Gemessen wurde sie am 27. Juni 1947 an Stationen in Köln und Königswinter.
  • Der Sommer 1994: 18,4 Grad im Durchschnitt notierten die Meteorologen für den Sommer im Jahr 1994. In Düsseldorf lag die Durchschnittstemperatur bei 19,3 Grad, in Münster bei 18,5. Überall in Deutschland und auch in NRW schien die Sonne im Sommer 1994 überdurchschnittlich lange - im Vergleich zum Mittel der vergangenen 30 Jahre.

Vielen Menschen allerdings macht Hitze gesundheitlich zu schaffen. Wie eine Statista-Auswertung aus dem Jahr 2018 zeigt, klagten 76 Prozent der Frauen und 74 Prozent der Männer über Abgeschlagenheit. Auf Rang zwei der Probleme lagen Schlafstörung (63 Prozent Frauen, 62 Prozent Männer). Befragt wurden 1002 Menschen ab 14 Jahren. Wir haben ein paar Tipps gegen die Hitze gesammelt:

Hitze in NRW: Hier gibt es Tipps zur Abkühlung

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben