Zirkus

Zirkus Flic Flac ab Oktober „Permanent“ in Duisburg

Lesedauer: 4 Minuten
Der Zirkus Flic Flac bekommt in Duisburg einen festen Standort, samt neuer Show „Permanent“.

Der Zirkus Flic Flac bekommt in Duisburg einen festen Standort, samt neuer Show „Permanent“.

Foto: Flic FlaC

Duisburg.  Zirkus Flic Flac bekommt einen festen Standort in seiner Heimat Duisburg, samt neuer Show. Was „Permanent“ besonders macht und wo es Karten gibt.

Von Stadt zu Stadt ziehen, immer wieder aufs Neue die Zelte aufschlagen und mit Menschen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten: Alles, was das Leben im Zirkus ausmacht, war während der monatelangen Veranstaltungspause nicht möglich. Die Zirkuswelt stand still. Das führte dazu, dass beispielsweise dem weltbekannten Cirque du Soleil die Insolvenz drohte.

Auch den Circus Flic Flac hat die Pandemie hart getroffen. Doch obwohl zahlreiche Tourneen abgesagt wurden, habe man „das vergangene Jahr gut überstanden“, sagt Geschäftsführer Uwe Flick rückblickend.

Flic-Flac-Geschäftsführer Uwe Flick: „Beim Zirkus ist man eine Familie.“

Was ihm am meisten gefehlt habe? „Es ist sehr schade, dass wir uns alle so lange nicht gesehen haben. Beim Zirkus ist man schließlich eine Familie, mit der man normalerweise auch zusammenlebt.“ Umso mehr freue er sich nun auf das große Wiedersehen, auf das er nicht mehr lange warten muss: Im Oktober soll die Zwangspause enden.

Die Vorbereitungen für den ungewöhnlichen Neustart laufen bereits. Wochenlang wurde auf dem Gelände am Alten Güterbahnhof, direkt neben dem Duisburger Hauptbahnhof, ein 60 Meter langes Zelt im für den Zirkus typischen schwarz-gelben Design aufgebaut.

Dauerhafter Standort für Flic Flac in Heimatstadt Duisburg

„Eine tonnenschwere Konstruktion“, so Flick – die glücklicherweise auch so schnell nicht wieder abgebaut werde. Denn in Duisburg, wo die Brüder Benno und Lothar Kastein den Zirkus 1989 gründeten und heute die Zentrale sitzt, wird Flic Flac einen dauerhaften Show-Standort bekommen, bis mindestens 2024.

Dann beginnt auf dem Gelände die Erschließung eines Wohnquartiers. Sollte nicht genügend freie Fläche für die Zirkuszelte übrig bleiben, sei ein Umzug an einen alternativen Standort in der Stadt möglich.

Mehr Planungssicherheit in Corona-Zeiten

Dass eine feste Bleibe durchaus Vorteile mit sich bringe, sei dem Zirkus nicht erst durch die Pandemie klar geworden. Zum einen erhoffe man sich, so einfacher auf die sich ständig ändernden Corona-Regeln reagieren zu können.

Neben diesem gewissen Maß an Planungssicherheit ermögliche eine örtliche Verankerung zum anderen auch eine ganz neue Art von Show. Denn Zelt, Requisiten und die technische Ausstattung müssten nun nicht mehr darauf ausgelegt sein, schnell auf- und abgebaut zu werden und transportabel zu sein.

Neue Show „Permanent“: „das Flic-Flac-Nonplusultra“

So könne man in Duisburg mit der neuen Show „Permanent“ das „Flic-Flac-Nonplusultra“ etablieren, sagt Direktorin Larissa Kastein. „Die Show wird all unsere Sahnestückchen vereinen. Das wäre im Tournee-Betrieb so nicht möglich“, so Kastein, die zusammen mit ihrer Schwester Tatjana schon vor Jahren das Geschäft des Vaters übernommen hat.

Eine 14 Meter hohe Megarampe, Motorradkugel, Todesrad und russische Schaukeln sollen ebenso Teil des Programms sein wie Wassernummern und Kunststücke an Trapez und Hochseil. Begleitet werden die Auftritte von einer Live-Band.

Neue Show feiert am 5. Oktober Premiere in Duisburg

Insgesamt werden rund 60 Artistinnen und Artisten aus der ganzen Welt bei der neuen Show eingebunden sein. So zumindest der Plan. „Unsere einzige große Sorge bleibt, ob die Mitarbeiter einreisen können“, sagt Kastein.

Im September sollen sie in Duisburg ankommen, um gemeinsam zu proben und sich in den Wohnwagen am Rande des Geländes einzuleben – bevor die neue Show am 5. Oktober Premiere feiert. Das Datum ist nicht zufällig gewählt: Genau 32 Jahre zuvor fand nur 15 Kilometer entfernt die allererste Flic-Flac-Show in Oberhausen statt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Veranstaltungstipps

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben