Festspiele

Olaf Kröck wird neuer Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen

Olaf Kröck wird Nachfolger von Frank Hoffmann.

Olaf Kröck wird Nachfolger von Frank Hoffmann.

Recklinghausen.  Nachfolger von Frank Hoffmann als Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen wird Olaf Kröck. Der 45-Jährige ist kein Regisseur sondern Dramaturg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Olaf Kröck wird neuer Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Der Aufsichtsrat der ältesten Festspiele des Ruhrgebiets sprach sich in seiner Sitzung einstimmig für den 45-jährigen Theatermann aus. Olaf Kröck ist aktuell Intendant des Bochumer Schauspielhauses, dessen Leitung er übernahm, als Anselm Weber vor Vertragsende nach Frankfurt wechselte.

Anders als seine letzten Vorgänger auf dem Recklinghäuser Intendantenstuhl ist Kröck kein Regisseur sondern Dramaturg. Nach einem Studium der Kulturwissenschaften war er an den Theatern Hildesheim, Luzern und Essen tätig. In Bochum wurde er 2013 Chefdramaturg am Schauspielhaus, in der Spielzeit 2017/2018 übernahm er dort die Interims-Intendanz, ehe Johan Simons antritt.

Damit wird Olaf Kröck Nachfolger von Frank Hoffmann. Der Luxemburger leitete die Ruhrfestspiele seit Herbst 2004. Zum Ende des Steinkohlebergbaus 2018 hatte Frank Hoffmann sein Ausscheiden angekündigt. Kröck tritt sein Amt vertragsgemäß im Herbst 2018 an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik