Kinderreporter

Mit dem Walkie Talkie unterwegs

Charlotte und Richard hatten draußen viel Spaß mit den beiden roten Walkie Talkies.

Charlotte und Richard hatten draußen viel Spaß mit den beiden roten Walkie Talkies.

Foto: Privat

Kinderreporterin Charlotte Walter (10) testete mit Familie und Freunden ein neues Funkgerät. Wie war es?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mein Name ist Charlotte und ich bin 10 Jahre alt. Ich durfte für die Kinderzeitung Walkie Talkies ausprobieren. Zusammen mit meiner Freundin Janne habe ich die Walkie Talkies ausgepackt. Man musste zuerst die Batterien einlegen. Um die Batterien einzulegen, benötigt man einen kleinen Schraubendreher, der sogar dabei war.


Auf der Verpackung stehen viele Spielanregungen z.B.: „Detektiv“, „Abenteuer“, „Hey, lass uns was spielen!“, „Von Haus zu Haus“, und „Achtung geheim“. Auf den Walkie Talkies sind lustige Gesichter. Die Augen zeigen an, auf welchem Kanal man ist. Der Mund ist die Taste, um in das Gerät rein zu sprechen. Das Ganze sieht sehr lustig aus.

Detektivspiele im Freien

Mit meiner Cousine Paulina habe ich dann die Walkie Talkies zum ersten Mal getestet. Wir hatten sehr viel Spaß. Einmal hatten wir sogar eine fremde Person auf dem Kanal, mit der wir uns unterhalten haben. Wir haben in der Nachbarschaft Detektiv gespielt und hatten draußen sehr guten Empfang.


Mein Freund Richard wohnt am nächsten. Mit ihm habe ich getestet, wie der Empfang von Haus zu Haus ist. Er wohnt ungefähr 300 Meter entfernt und zwischen unseren Häusern stehen einige Häuserreihen. Wenn wir die Fenster auf Kipp hatten, konnten wir uns gut durch das Walkie Talkie verstehen.


Nachher haben wir es im Wald getestet und auch dort hat es super geklappt . Auch über eine viel größere Entfernung hatten wir guten Empfang. Von Haus zu Haus zu sprechen ist mit Walkie Talkies viel aufregender und spannender, als mit Handys zu telefonieren. Ich fände es schön, wenn es auch einen Kanal geben würde, auf dem nur die beiden, die die Walkie Talkies haben, sprechen können. Außerdem wäre es sehr praktisch, wenn man die Walkie Talkies auch mit einem Ladekabel aufladen könnte.

Batterien zum Austauschen

Am besten wären Geräte, die mit Batterien oder Ladekabel geladen werden können. Batterien kann man sofort austauschen und schnell weiterspielen. Wenn man keine Batterien zuhause hat, könnte man sie aufladen und müsste halt etwas warten. Insgesamt haben meine Freunde und ich noch ganz viele Ideen, wofür wir die Walkie Talkies benutzen können.
Kinderreporterin Charlotte Walter (10), Oberhausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben