Piratenpartei Witten setzt sich für Organspendeausweise ein

Ennepe-Ruhr.   Der Piratenstammtisch in Witten widmet sich am Donnerstag, 8. Februar, um 19.30 Uhr dem Thema „Organspenden“ als Schwerpunkt. Dazu wird Tatjana Kordic vom Verein Recklinghäuser Nierenkranke als Expertin dabei sein. Jede und jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Der Stammtisch findet im Finnegan’s Irish Pub in der Bellerslohstraße 12, Witten statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Piratenstammtisch in Witten widmet sich am Donnerstag, 8. Februar, um 19.30 Uhr dem Thema „Organspenden“ als Schwerpunkt. Dazu wird Tatjana Kordic vom Verein Recklinghäuser Nierenkranke als Expertin dabei sein. Jede und jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Der Stammtisch findet im Finnegan’s Irish Pub in der Bellerslohstraße 12, Witten statt.

„Die Piratenpartei im Ennepe-Ruhr-Kreis möchte einen Beitrag leisten, damit sich mehr Menschen in Deutschland Gedanken zu Organspenden machen und ihre Entscheidung dazu in einem Organspenderausweis festhalten. Die Zahlen der Organspender in Deutschland sind alarmierend niedrig. Ohne die hohe Bereitschaft zur Organspende in anderen europäischen Ländern müssten viele Patienten hierzulande vergeblich auf Organe warten“ so der Pressesprecher der Piraten, Marius Schreiber.

Zu Jahresbeginn berichtete die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO), dass die Organspenden in Deutschland den niedrigsten Stand seit 20 Jahren erreicht haben. Bereits auf dem DSO-Jahreskongress im vergangenen November hatte die DSO mit Hinweis auf den niedrigsten Stand der Organspenden seit 20 Jahren einen Initiativplan mit klar definierten Handlungsschritten gefordert. „Wir brauchen alle für die Transplantationsmedizin wichtigen medizinischen Fachgesellschaften, unsere Vertragspartner, Patientenverbände und die Politik, um die Organspende in Deutschland gemeinsam wieder auf Kurs zu bringen. Wenn wir schwer kranken Menschen auch weiterhin mit einer Transplantation helfen wollen, müssen wir uns auch gemeinsam intensiv um die Organspende kümmern“, fordert der Medizinische Vorstand des DSO.

Bei der Piratenpartei im Ankerplatz, Steinstraße 16 in Witten sind Organspenderausweise und Informationsmaterial auf deutsch, englisch und in Leichter Sprache erhältlich. Die Partei unterstützt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und freut sich, wenn dieses Angebot wahrgenommen wird. Dienstag zwischen 9 und 14 Uhr und Donnerstag zwischen 11 und 15 Uhr oder bei unseren Veranstaltungen. Es sei wichtig, sich mit dem Thema Organ- und Gewebespende intensiv auseinanderzusetzen, um eine persönliche Entscheidung treffen zu können.

„Uns liegt diese Aktion sehr am Herzen. Jeder neu ausgefüllte Organspenderausweis kann ein Menschenleben bedeuten“ sagt Stefan Borggraefe, Vorsitzender der Piraten im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben