Ihre Sonntagszeitung

Wohlsein und Wundern! Von Räuberpistolen und Räubertöchtern

Lesedauer: 5 Minuten
Am siebten Tag werden für Sie die Kartoffeln in Wein verwandelt! Staunen Sie selbst am Sonntag mit dem Vino vom Niederrhein und anderen tollen Themen in der neuen Sonntagsausgabe, dem E-Paper Ihrer Tageszeitung.

Am siebten Tag werden für Sie die Kartoffeln in Wein verwandelt! Staunen Sie selbst am Sonntag mit dem Vino vom Niederrhein und anderen tollen Themen in der neuen Sonntagsausgabe, dem E-Paper Ihrer Tageszeitung.

Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Essen.  Achtung, ihr Zug wird geteilt! Kartoffeln in Wein verwandeln? Solche und manche Mythen mehr erhellen wir: in der neuen digitalen Sonntagszeitung.

Auschwitz in der Wüste? Die Akte Pharma 150, das wohl gefährlichste Wirtschaftsverbrechen der deutschen Nachkriegsgeschichte, mitten im Nahost-Konflikt: Wie ein Unternehmer namens „Hippi“ aus dem Ruhrtal vor 35 Jahren Millionen Menschen in Gefahr brachte und mit HighTech aus Wattenscheid für den Bau einer Giftgas-Fabrik für Libyens Diktator Gaddafi auch noch die deutschen Steuerzahler über den Tisch zog. Eine atemlose Rekonstruktion als Titelgeschichte in der neuen Sonntagsausgabe, dem E-Paper Ihrer Tageszeitung.

Geteiltes Leid in Hamm: Mythos Zugteilung! In den Sozialen Medien ein Klassiker der Moderne, Schriftsteller verspotten sie und es gibt sogar T-Shirts – nur das örtliche Städtemarketing ist kein Anhänger. Was wirklich hinter dem kultigen Bahn-Procedere steckt: ein Selbstversuch.

Einfach mal rollen lassen: Zehn Jahre Panoramaradweg Niederbergbahn: Eine Erfolgsgeschichte – auch wenn’s mal mit Wanderern kracht… Übrigens auch ein Instagram-Hotspot für Longboard-Cruiser, wie unsere Probefahrt ergeben hat…

Richtig versichert gegen Hochwasser-Katastrophen?

Der Wein vom Niederrhein: Baden oder Franken gelten in Deutschland als klassische Weinregionen. Der Niederrhein ist nicht für seine Reben bekannt. Gianluca Antoniazzi will das ändern. Der Winzer plant den Weinanbau in Geldern - und hat seit Anfang Juli die Genehmigung. Aus unserer Serie „Ich mach mein Ding“.

Zum Donnerdrummel! Das Mädchen ist jetzt auch schon 40 Jahre alt: Ronja Räubertochter. Mit ihrem Wunsch nach Freiheit und einem Gespür für das Gute verzauberte das Mädchen aus der Wildnis viele junge Menschen. 1981 erschien ihre Geschichte in Schweden, ein Jahr später in Deutschland. Im Wald, da fühlte sich auch Ronjas Erfinderin zu Hause: Astrid Lindgren. Wir gratulieren!

Auf der Suche nach Ernest Shackletons Schiff: Das Schiff des Polarforschers Ernest Shackleton sank 1915 im Weddellmeer, nachdem es zehn Monate lang im Eis feststeckte. Eine Expedition, die das Wrack der „Endurance“ aufspüren wollte, scheiterte 2019. Nun will der gleiche Forscher einen erneuten Anlauf wagen.

Eine Familie besteigt den Mount Everest: Das Bergsteigen wurde ihr quasi in die Wiege gelegt. Aber einfach war es für eine junge Nepalesin trotzdem nicht, den welthöchsten Achttausender zu besteigen. Aber nun hat sie mit ihrer Familie etwas erreicht, was sonst noch keine geschafft hat.

Hausbesitzer unterschätzen Katastrophengefahr: Wer ein Haus kauft, der gibt dafür meist mehrere hunderttausend Euro und mehr aus. Solche Werte müssen geschützt werden – auch gegen Naturgewalten, wie man jetzt ganz drastisch und dramatisch wieder sieht angesichts der Überflutungen im Land. Starkregen, Deichbruch oder Erdrutsch – nicht einmal jeder zweite Immobilieneigner ist dagegen versichert.

Das Klimatherapie-Prinzip: Abhängen unter Palmen, Wandern in den Bergen, Städtereisen oder volle Action... Das alte Dilemma bei der Urlaubsplanung. Und was ist mit gezielter Klimatherapie? Dazu das Quiz zu den großen Ferien: Etymologie – ein Trip in ferne Welten. Wir sind – zumindest außerhalb von Pandemien – ein reisefreudiges Land und besuchen viele Länder. Aber wissen Sie, was die Namen der Länder bedeuten?

Konventionellen Antrieben die Krallen zeigen: Mitten im Zweiten Weltkrieg machte die französische Löwenmarke Schlagzeilen durch die Einführung vollelektrischer Cityflitzer. Das originelle Cabriolet Peugeot VLV setzte damals den Auftakt zu einer fast vergessenen Erfolgsstory elektrischer Pioniere, denn vor Tesla war Peugeot global größter Elektrofahrzeughersteller.

Hunger, Vertreibung – wie Corona weltweit die Krisen verstärkt: 82 Millionen Menschen sind in Venezuela, Syrien oder Tigray auf der Flucht. Kathrin Hartkopf von Plan Deutschland über das unbeschreibliche Leid.

Ostsee-Törn in der schwimmenden Blase: Eine Kreuzfahrt ab Kiel ist bislang nicht mit Freiheiten wie beim Landurlaub möglich. Auf der „MSC Seaview“ jedenfalls nimmt man das Coronavirus noch sehr ernst.

Als Freund des Menschen geboren: Bei Hunden ist das Interesse an uns offenbar angeboren, wie Versuche zeigen. Bei Wolfswelpen ist das grundlegend ganz anders.

Der Weg in einen neuen Beruf: Wer ohne Erfahrung in eine neue Branche wechselt, bekommt den Titel „Quereinsteiger“. Ganz unerheblich sind bisherige Kompetenzen und Fähigkeiten aber nicht. Wo sind Quereinsteiger wirklich gefragt?

Nach der EM ist vor Olympia – und auch dazwischen rollt der Ball, zum Beispiel beim Schauinslandreisen-Cup der Traditionen in Duisburg, wo der MSV wegen Corona gar nicht selbst mitkickt, weswegen der VfL Bochum und Borussia Dortmund im Duell der Bundesligisten dann gegeneinander über 90 Minuten gehen. Außerdem brodelt es auf der Mitgliederversammlung bei Schalke 04. Alles und mehr auf sechs Seiten Sport aktuell.

Jetzt kostenlos und vor allem unverbindlich, sprich: ohne kündigen, für zwei Monate (acht Ausgaben) bestellen. Hier geht’s zum Angebot: GENAU MEIN SONNTAG

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wochenende

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben