Ihre Sonntagszeitung

Unsere Themen: Beichten und Berichten, Backen und Bundesliga

Fest der Besinnung? Die Kirche scheidet die Menschen auch dieses Jahr wieder, dabei soll sie doch verbinden – unser Titelthema in der digitalen Sonntagszeitung.

Fest der Besinnung? Die Kirche scheidet die Menschen auch dieses Jahr wieder, dabei soll sie doch verbinden – unser Titelthema in der digitalen Sonntagszeitung.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Advent, Advent! Es wird besinnlich in der digitalen Sonntagszeitung – wir haben diesmal aber auch Tinder, Halluzinogene und Sexmuffel im Angebot.

Der Advent steht vor der Tür und viele Menschen besinnen sich jetzt wieder auf die Kirche – wobei noch nie so viele ausgetreten sind. Warum ist das? Ein Redakteur erklärt seine Beweggründe – und sein Pastor antwortet.

Wenn Berichten nicht mehr reicht... Eineinhalb Jahre hat Dirk Planert sein Leben als Journalist hinter sich gelassen, um in Bosnien Geflüchtete zu versorgen. Zurück in Dortmund hat er zum Rettungssanitäter umgeschult – um hauptberuflich zu helfen.

Tinder für Jobs

Torte digital: Eine Konditorin aus Iserlohn trotzt der Coronakrise und bietet ihren Kunden jetzt unter anderem Online-Backanleitungen für ein Lebkuchenhaus und virtuelle Teamevents inklusive „Rundum-sorglos-Paket“ an – so klappt’s mit dem Backen daheim!

Der Barber mit dem Bike: André Lichtenscheidt aus Düsseldorf ist der etwas anderer Friseur. In seinem Salon „Cut Corner“ verpasst er den Kunden gerne Haarschnitte aus dem 1950er-Jahren. Vor Corona war er mit dem Barberbike, einem mobilen Friseursalon, unterwegs. Und als er sein Geschäft während des Lockdowns schließen musste, machte er kurzerhand eine Suppenküche daraus. Wir stellen ihn vor für die Serie „Ich mach mein Ding“.

Am Sonntag wird der „Tatort“ 50. Wer mit ein paar weitgehend unbekannten Fakten prahlen will, dem wir hier geholfen… – Tatortwissen zum Angeben .

Der „Rebel“ reißt sie immer noch alle mit: Billy Idol wird am Montag 65 Jahre alt – und hat passend zum Geburtstag ein Album mit Miley Cyrus aufgenommen.

Runde Sache folgt auf eckige Zeiten: Als fast alle Autobauer die kantige Trapezlinie kopierten, zeigte die deutsche Ford-Dependenz das Flaggschiff Taunus 17 M in revolutionär rundlichen Formen.

Fluch und Segen der Elefanten : Im Naturschutzgebiet Lubombo zwischen Südafrika, Mosambik und Eswatini sollen Mensch und Tier künftig nebeneinander existieren. Wie gelingt das?

Kommt jetzt das große Job-Tindern ? Moderne Technik soll den Bewerbungsprozess für Kandidaten so bequem und einfach wie möglich machen. Doch Vorsicht: Mit Bewerber-Apps kommen Stellensuchende mitnichten schneller zum neuen Traumberuf.

Mal richtig Luft holen! Das erste, was der Mensch tut, wenn er auf die Welt kommt, ist ein tiefer Atemzug – und das letzte ist, mit dem Atem aufzuhören. Atmen ist Leben: Denn zwischen Geburt und Tod sind wir vollkommen von der Funktion unserer Lunge abhängig.

Wenn plötzlich Licht und Platz unters Dach kommen: Wer träumt nicht von geräumigeren und helleren Zimmern? Das muss keine Wunschvorstellung bleiben, sogar ganz ohne Umzug.
Ein zusätzlicher Giebel kann ein Haus deutlich aufwerten – wenn der Ausbau denn genehmigt wird...

Höhlenmalerei: Welche Rolle spielten Halluzinogene ? Die alten Werke geben Einblick in die Welt der damaligen Künstler. Berauschende Pflanzen könnten ihnen als Inspiration gedient haben.

Land der Singles? Ist Japan ein Land der Sexmuffel ? Immer mehr junge Menschen sind Singles, manche begnügen sich mit virtuellem Sex. Dabei würden viele gerne heiraten – wenn sie könnten.

Corona-Tests : Immer schneller, immer besser! Am Flughafen gibt es das Ergebnis von Centogene schon nach 75 Minuten. Doch nicht nur die Rostocker mischen in dem Markt mit.

Und im Sport ist auf sieben Seiten u.a. wieder Fußball-Bundesliga – mit einer vermeintlich leichten Aufgabe für den BVB und einer vermeintlich schwierigen Aufgabe für Schalke…

Das und noch viel mehr – wie Aktuelles aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und unserer Region – in Ihrer digitalen Sonntagszeitung. Jetzt kostenlos und unverbindlich, also ohne kündigen zu müssen, für zwei Monate (acht Ausgaben) probelesen. Hier geht’s zum Angebot: GENAU MEIN SONNTAG

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben