Essen/Bottrop/Gelsenkirchen. Nach vielen Preiserhöhungen senkt Iqony erstmals wieder die Fernwärmepreise. Wann es in Essen, Bottrop und Gelsenkirchen wie viel günstiger wird.

Die Fernwärmepreise kannten in den vergangenen zwei Jahren nur eine Richtung: steil bergauf. Die Steag-Tochter Iqony senkt ihren zum neuen Jahr nun erstmals wieder: Der Arbeitspreis falle zum 1. Januar um 4,37 Cent je Kilowattstunde (kWh). Dadurch werde der Endkundenpreis, zu dem auf den Arbeitspreis noch Grund- und Messpreis obendrauf kommen, um rund ein Viertel (24 Prozent) günstiger, teilte die Iqony Fernwärme am Freitag mit. „Mit der nun zum Jahreswechsel kommenden Preissenkung halten wir Wort“, sagte Geschäftsführer Michael Straus.