Essen. Kohle-Comeback verhilft Steag 2022 zu Rekordgewinn. Allein die Dortmunder Stadtwerke erhalten 576 Millionen Euro. Das kriegen die anderen Städte.

Der Essener Stromerzeuger Steag beschert den beteiligten Ruhrgebietsstädten zum Abschied einen unverhofften Geldsegen: Das Unternehmen erzielte 2022 nach Informationen unserer Redaktion einen in dieser Höhe völlig unerwarteten Rekordgewinn von rund 1,9 Milliarden Euro. Damit wird die Steag-Beteiligung der sechs Revierstädte kurz vor dem beabsichtigten Verkauf vom jahrelang verlustträchtigen wohl doch noch zu einem lohnenden Investment. Mehr noch: Die jeweiligen Stadtwerke können wahrscheinlich im kommenden Jahr viele Millionen Euro zusätzlich ausgeben. Das käme für die Wärmewende und den verlustreichen Öffentlichen Nahverkehr gerade recht.