Dortmund. Mit Analyse-Sensoren haben die Dortmunder Motion Miners große Kunden wie DHL und Rewe gewonnen. Nun steigt PwC mit Millionen beim Start-up ein.

Die Geschäftsidee kam Sascha Feldhorst beim Joggen: Warum sollte die Funktion des Fitnesstrackers an seinem Handgelenk nicht auch in Unternehmen zum Einsatz kommen können, um die Effektivität von Arbeitsabläufen zu überprüfen, fragte er sich. Aus der Idee des damaligen Doktoranden ist inzwischen das Dortmunder Start-up „Motion Miners“ mit 64 Beschäftigten erwachsen, einem wertvollen Patent und einem Investor, der Millionen Euro mitbringt.