Essen. Ein Glasfaser-Konsortium aus Telefónica und Allianz will auch in NRW Fuß fassen. Chef Prautzsch erklärt, warum der Ausbau schleppend verläuft.

Nur jeder vierte Haushalt in Deutschland hat Zugang zum leistungsfähigen Glasfasernetz. Das ist im europäischen Vergleich eine sehr niedrige Quote. Zahlreiche Unternehmen und Konsortien haben sich aufgemacht, die deutschen Netze auszubauen. Eines der jüngsten ist „Unsere Grüne Glasfaser“ (UGG), die jetzt auch in Nordrhein-Westfalen Fuß fassen will.