Tarifverhandlungen

Verdi ruft zu weiteren Warnstreiks bei der Post auf

Verdi fordert für die rund 140 000 Tarifbeschäftigten der Post eine lineare Lohnerhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Verdi fordert für die rund 140 000 Tarifbeschäftigten der Post eine lineare Lohnerhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Foto: Paul Zinken / dpa

Düsseldorf.  Die Gewerkschaft Verdi hat zu Warnstreiks bei der Post aufgerufen. In einigen Städten in NRW werden Einschränkungen in der Zustellung erwartet.

Im Tarifstreit mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi Beschäftigte in der Brief- und Paketzustellung erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Verschiedene Standorte in Nordrhein-Westfalen seien am Freitag betroffen, teilte die Gewerkschaft mit - darunter die Regionen Köln, Düsseldorf und Ostwestfalen sowie das Sieger- und Sauerland. Die Gewerkschaft erwartete Einschränkungen in der Zustellung.

Verdi fordert für die rund 140 000 Tarifbeschäftigten der Post eine lineare Lohnerhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Rund 30 000 von ihnen sind demnach in NRW tätig. Auch in anderen Bundesländern wurden am Freitagmorgen Warnstreiks angekündigt. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 21. und 22. September geplant. (dpa)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben