Industrie

Evonik startet mit neuer Anlage am Kohlestandort Ibbenbüren

Evonik-Chef Christian Kullmann will mit dem Essener Chemiekonzern zu einem „erfolgreichen Strukturwandel in NRW“ beitragen.

Foto: Fabian Strauch

Evonik-Chef Christian Kullmann will mit dem Essener Chemiekonzern zu einem „erfolgreichen Strukturwandel in NRW“ beitragen. Foto: Fabian Strauch

Ibbenbüren/Essen.   Evonik investiert am Zechenstandort Ibbenbüren. Vorstandschef Kullmann sieht darin auch einen Beitrag zum Strukturwandel in NRW.

Unweit der Zeche Ibbenbüren, die Endes des Jahres geschlossen wird, haben die Chemiekonzerne Evonik und Akzo Nobel eine neue Fabrik zur Herstellung von Chlor, Wasserstoff und Kalilauge in Betrieb genommen. „Unser Konzern war und ist aufgrund seiner Historie der Kohle eng verbunden“, sagte Evonik-Vorstandschef Christian Kullmann. Ziel sei es, zu einem „erfolgreichen Strukturwandel in NRW“ beizutragen.

Evonik ist aus dem Kohlekonzern RAG entstanden. Mit der Gründung von Evonik vor zehn Jahren ist auch der Ausstieg aus der subventionierten Steinkohleförderung in Deutschland verbunden. Das Bergwerk in Ibbenbüren und Prosper-Haniel in Bottrop sind bundesweit die letzten Steinkohlezechen.

„Die Steinkohle geht, doch die Industrie bleibt“

Mit der Anlage von Evonik und Akzo Nobel sind 135 Arbeitsplätze verbunden. Die Investitionssumme liegt dem Vernehmen nach bei 70 Millionen Euro. An dem Projekt sind Evonik und der niederländische Konzern Akzo Nobel je zur Hälfte beteiligt. Geplant ist, dass Akzo Nobel Chlor und Wasserstoff erhält, während Evonik die Kalilauge an Kunden bringt und den Standort Lülsdorf bei Köln versorgt. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet würdigte die Investition der Unternehmen. „Die Steinkohle geht, doch die Industrie bleibt“, sagte Laschet.

Kalilauge ist ein Zwischenprodukt für eine Vielzahl von Stoffen, aus denen unter anderem Pflanzenschutz- oder Backmittel entstehen. Auch Enteisungsmittel für Landebahnen an Flughäfen gehören letztlich zur Produktpalette.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik