Boykott

Edeka nimmt Mars-Produkte, Heineken und Red Bull aus Regalen

Edeka nimmt viele Produkte von Mars und Red Bull aus dem Angebot.

Edeka nimmt viele Produkte von Mars und Red Bull aus dem Angebot.

Foto: imago/STPP

Berlin  Edeka boykottiert mitten im Weihnachtsgeschäft beliebte Markenprodukte. Betroffen seien etwa M&M’s und Snickers.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Edeka legt sich mit den Herstellern großer Marken an. Wie schon vor Kurzem bei Nestlé nimmt die Genossenschaft Dutzende Produkte von Mars, Red Bull und Heineken aus dem Handel. Das berichtet die „Lebensmittel Zeitung“. Auch Kaufland erwägt einen ähnlichen Schritt.

Edeka wolle das Weihnachtsgeschäft nutzen, um im kommenden Jahr bessere Konditionen zu erhalten. Betroffen sind demnach 56 Artikel von Mars, darunter etwa M&M’s, Snickers und Amicelli – namensgebende Mars-Schokoriegel sind von der Aktion erstmal aber nicht betroffen.

Edeka hatte mit ähnlichen Maßnahmen bereits Erfolg

Betroffen sind folgende Produkte:

  • 56 Artikel von Mars,
  • 21 Artikel von Red Bull
  • 14 Artikel von Heineken

Der Boykott gilt bis auf Weiteres, Nachbestellungen werden derzeit nicht vorgenommen. Kunden müssen vorerst auf andere Alternativen umsteigen.

Dazu gehören Marken wie Knorr oder Magnum.

Edeka hat als größter Lebensmitteleinzelhandler mit solchen Maßnahmen bereits Erfolge erzielt.

brach der Umsatz von Nestlé ein.

„Das ist ein ganz normaler Prozess, manchmal dauert es halt ein bisschen länger“, sagte Edeka-Vorstandschef Markus Mosa damal über die Verhandlungen mit Nestlé. Und weiter: „Wenn wir von unseren Verhandlungszielen überzeugt sind, sind wir auch bereit, etwas länger zu verhandeln.“

ALDI vs. LIDL: Dieser Discounter ist wirklich besser – unser Test
ALDI vs. LIDL: Dieser Discounter ist wirklich besser – unser Test

Edeka vor Lidl, Kaufland und Rewe – die größten Einzelhändler in Deutschland:

  1. Edeka - Umsatz: 55,9 Milliarden Euro
  2. Schwartz-Gruppe (Kaufland und Lidl) - Umsatz: 39.83 Milliarden Euro
  3. Rewe-Gruppe - Umsatz: 38,51 Milliarden Euro
  4. Aldi-Gruppe - Umsatz: 30,34 Milliarden Euro
    Quelle: Statista

Hier geht es zum Artikel der „Lebensmittel Zeitung“ (Bezahlinhalt). (cho)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben