Essen. Die Staatsanwaltschaft Köln prüft Aufhebungsantrag für Todeserklärung des Ex-Tengelmann-Chefs Karl-Erivan Haub. Foto soll ihn in Moskau zeigen.

Wenn alles glatt läuft, könnte Christian Haub spätestens 2025 alleiniger Eigentümer des Handelsriesen Tengelmann (Obi, Kik, Babymarkt.de) sein. Das hat er mit seinem Bruder Georg vereinbart. Doch die Pläne der Geschwister könnten jäh durchkreuzt werden. Ein Medienbericht nährt die Spekulation, dass der seit 2018 verschollene und inzwischen für tot erklärte dritte Bruder und Konzernlenker Karl-Erivan Haub noch leben könnte. Angesichts der neuen Entwicklungen prüft die Staatsanwaltschaft Köln nun, ob sie beim Amtsgericht Köln die Aufhebung der Todeserklärung beantragen wird.