Köln. Rewe rechnet mit weiter steigenden Preisen für Lebensmittel, will sie aber nicht voll weitergeben. Hohe Nachfrage nach Eigenmarken.

Obwohl sich die Kurve der Preissteigerungen abgeflacht hat, werden sich Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland auf eine weitere Verteuerung von Lebensmitteln einstellen müssen. „Wir sehen aktuell extrem viele Preiserhöhungen, die zum Teil unverständlich sind“, sagt Hans-Jürgen Moog, Einkaufsvorstand des Kölner Handelsriesen Rewe, im Hinblick auf laufende Verhandlungen mit großen Herstellern wie Nestlé, Mars oder Unilever.