Essen. Thyssenkrupp ist Opfer eines Hackerangriffs. Die Attacke läuft, ebenso der Abwehrkampf. Organisierte Kriminalität ist vermutlich der Hintergrund.

Unruhe bei Thyssenkrupp: Der Essener Industriekonzern ist aktuell Ziel eines Hackerangriffs. Betroffen seien derzeit Teile der wichtigen Sparte Werkstoffhandel, zu der weltweit rund 16.000 Beschäftigte gehören, sowie Bereiche der Firmenzentrale in Essen, bestätigte das Unternehmen auf Anfrage unserer Redaktion. Organisierte Kriminalität sei mutmaßlich der Ausgangspunkt des Angriffs.