Mülheim. Bundeskanzler Olaf Scholz besucht überraschend das Werk von Siemens Energy in Mülheim. Scholz will einen „Bluff von Putin aufdecken“.

Olaf Scholz berührt die Turbine kurz nach dem Reinkommen und später nochmal vor dem Abschied. Neben der Turbine ist ein Rednerpult aufgebaut. Die Bühne für die Pressekonferenz mit dem Bundeskanzler nimmt nur einen Bruchteil der Fläche der weitläufigen Werkshalle des Industriekonzerns Siemens Energy in Mülheim an der Ruhr ein. Hier steht sie also, die Turbine, die zu einem Spielball der Weltpolitik geworden ist.