VfL Bochum - in Blau und Weiß seit 1848

Der VfL Bochum 1848 ist vor allem bekannt durch seine Profifußball-Mannschaft, die seit den 1970er Jahren ununterbrochen in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga spielt. Gegründet wurde der Verein 1938 als Zusammenschluss des Turnverein 1848 Bochum, des TuS 08 Bochum und der Germania 1906 Bochum.

Der Verein für Leibesübungen Bochum 1848 ist vor allem bekannt durch seine Profifußball-Mannschaft, die seit den 1970er Jahren ununterbrochen in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga spielt. Gegründet wurde der Verein 1938 als Zusammenschluss des Turnverein 1848 Bochum, des TuS 08 Bochum und der Germania 1906 Bochum. Die Nationalsozialisten hatten den Zusammenschluss angeordnet.

Als größte Erfolge des VfL Bochum stehen zwei DFB-Pokal-Finalteilnahmen der Fußballer (1968 und 1988) und zwei Teilnahmen am UEFA-Pokal (Saison 1997/1998 und Saison 2004/2005) zu Buche. Die VfL-Fußballer tragen ihre Heimspiele im Rewirpower-Stadion (früher Ruhrstadion) an der Castroper Straße aus. Schon die Vorgängervereine Germania Bochum und TuS Bochum trugen ab 1911 auf diesem Gelände ihre Wettkämpfe aus.

Verwandte Themen