Uni-Klinik Essen gibt Schwerstkranken neue Hoffnung

Als "Städtische Krankenanstalt" mit nur vier Kliniken wurde im Jahr 1909 das Universitätsklinikum Essen gegründet. Heute gilt es als "Klinikum der Metropole" und ist besonders auf die Bereiche Herz-Kreislauf, Onkologie und Transplantation spezialisiert.

Als "Städtische Krankenanstalt" mit nur vier Kliniken wurde im Jahr 1909 das Universitätsklinikum Essen gegründet. Seinen universitären Status erlangte das Krankenhaus erst 1963. Heute gilt es als "Klinikum der Metropole Ruhr" und besteht aus insgesamt 70 Gebäuden, 27 modernen Kliniken und 20 Instituten. Um das Wohl der Patienten kümmern sich rund 5300 Mitarbeiter. Jährlich können so fast 48.000 Patienten stationär und 156.000 Menschen ambulant behandelt werden. Besonders auf die Bereiche Herz-Kreislauf, Onkologie und Transplantation hat sich die Uni-Klinik in den vergangen Jahren spezialisiert. So ist es auch oft eine Anlaufstelle für schwerstkranke Patienten, für die es in anderen Krankenhäusern keine geeigneten Behandlungsmöglichkeiten mehr gibt.

Verwandte Themen