Von Korruption und Bestechlichkeit

Korruption ist ein Straftatbestand, der übersetzt wird mit Bestechung, Bestechlichkeit oder Vorteilsnahme. Dabei wird versucht, etwa mit Hilfe von Schmiergeld oder Geschenken den Missbrauch einer Vertrauensstellung zu erreichen; in der Regel sind dabei Personen in der Gefahr, korrumpiert zu werden, die Schlüsselfunktionen in Politik, Wirtschaft oder Justiz innehaben; nicht selten stehen diese Schlüsselpositionen in einem Missverhältnis etwa zu Bezahlung oder Dienstbezügen der betreffenden Person.

Korruption ist ein Straftatbestand, der übersetzt wird mit Bestechung, Bestechlichkeit oder Vorteilsnahme. Dabei wird versucht, etwa mit Hilfe von Schmiergeld oder Geschenken den Missbrauch einer Vertrauensstellung zu erreichen. In der Regel geht es dabei um Personen, die Schlüsselfunktionen in Politik, Wirtschaft oder Justiz innehaben und damit verbunden Einfluss etwa auf unternehmerische Entscheidungen oder die Zuteilung von Aufträgen haben. Beispiel für einen Korruptions-Skandal in jüngster Zeit in NRW ist der Bau des Landesarchivs NRW in Duisburg. In Korruptionsaffären verstrickt und Bestandteil staatsanwaltsschaftlicher Ermittlungen waren im Jahr 2011 beispielsweise auch Unternehmen wie Ferrostaal, Siemens oder Daimler.