Ilkay Gündogan - ein Gelsenkirchener in Schwarz-Gelb

Der deutsche Fußballprofi Ilkay Gündogan wurde am 24. Oktober 1990 in Gelsenkirchen geboren. Umso kurioser, dass der Mittelfeldakteur seine ersten großen Erfolge bei Borussia Dortmund feiern konnte: 2012 holte Gündogan mit dem BVB das Double aus Pokal und Meisterschaft.

Der deutsche Fußballprofi Ilkay Gündogan wurde am 24. Oktober 1990 in Gelsenkirchen geboren. Seine Sportlerlaufbahn begann der Sohn türkischer Einwanderer iin kleineren Vereinen seiner Heimatstadt, spielte ein Jahr lang aber auch in der Jugend des FC Schalke 04. Umso kurioser, dass der Mittelfeldakteur seine ersten großen Erfolge beim Revier-Rivalen Borussia Dortmund feiern konnte: 2012 holte Gündogan mit dem BVB das Double aus DFB-Pokal und Meisterschaft.

Nachdem Gündogan seine letzten Juniorenjahre beim VfL Bochum verbracht und dort auch den Sprung in die Regionalliga-Mannschaft geschafft hatte, wurde er 2009 vom Zweit-Bundesligisten 1. FC Nürnberg verpflichtet. Zwischen 2009 und 2011 kam er bei den Franken 48 Mal zum Einsatz (sechs Tore), feierte 2009 den Aufstieg in die 1. Bundesliga und avancierte zum Leistungsträger.

2011 wechselte Gündogan zum damals amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund, wo er nach Startproblemen ebenso zum Stammpersonal gehörte. Im Oktober 2011 gab er sein Debüt in der A-Nationalmannschaft.