Hannelore Kraft - Ministerpräsidentin in NRW

Als Ministerpräsidentin der Minderheitsregierung von SPD und Grünen musste Hannelore Kraft immer Mehrheiten suchen. Seit den vorgezogenen Landtagswahlen am 13. Mai 2012 hat sie nun mit ihrer Koalition die Mehrheit im Landtag.

Sie wird von vielen als aussichtsreichste Kanzlerkandidatin der SPD gehandelt, doch sie selbst sieht ihren Platz woanders: Seit 2010 ist Hannelore Kraft Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen. Die gebürtige Mülheimerin stand bis Mai 2012 einer Minderheitsregierung von SPD und Grünen vor. Der Regierung fehlte eine Stimme zur Mehrheit, wodurch Kraft bei Entscheidungen stets auf die Zustimmung der Linken hoffen musste. Bei Neuwahlen in Nordrhein-Westfalen im 13. Mai 2012 konnten SPD und Grüne schließlich eine Mehrheit erlangen. Die SPD-Politikerin bekennt sich klar zu mehr Kohle-Kraftwerken und zur Gemeinschaftsschule. Der Nachtragshaushalt 2010 brachte ihr den Titel der "Schuldenkönigin" ein.

Verwandte Themen