Der Kultclub aus Hamburg

Der FC St. Pauli ist der Kultclub schlechthin. Seit Jahren gehört er allerdings zu den "Fahrstuhlmannschaften" im Profi-Fußball. Dennoch können sich die Kiezkicker auf ihre treue Fangemeinde stützen, die ihnen schon in finanzieller Not tatkräftig zur Seite stand.

Der FC St. Pauli gehört zu den "Fahrstuhlmannschaften". Alle Jahre wieder wechselt er zwischen erster und zweiter Liga hin und her. Um einen drohenden Abstieg, aufgrund von Geldproblemen, in die damalige Oberliga abzuwenden, organisierte der Verein 2003 eine umfangreiche Spendenaktion. 1,95 Millionen Euro sammelte der Klub ein und sicherte sich so die Lizenz für die Regionalliga. Von dort schaffte der Kultclub die Rückkehr in die 2. und schließlich auch in die 1. Bundesliga. Doch nach wie vor wird der FC St. Pauli seinem Image als Fahrstuhlmannschaft gerecht. Mehr über den Fußballclub erfahren sie hier.