Corona

Freizeitparks NRW: Movie Park, Fort Fun und Co. starten

Lesedauer: 6 Minuten
Freizeitparks in NRW: Auch der Bottroper Movie Park ist in die neue Saison gestartet. Tickets für den Park und seine Attraktionen gibt es nur online.

Freizeitparks in NRW: Auch der Bottroper Movie Park ist in die neue Saison gestartet. Tickets für den Park und seine Attraktionen gibt es nur online.

Foto: Fabian Strauch/dpa

Düsseldorf.  Mit der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung können auch die Freizeitparks in NRW in die neue Saison starten. So planen die Parks in NRW.

  • Freizeitparks in NRW: Lange mussten sich Betreiber und Besucher gedulden. Nun haben sie durch die aktuelle Version der Corona-Schutzverordnung wieder eine Öffnungsperspektive.
  • Ein Großteil der Freizeitparks in NRW hat bereits geöffnet. Tickets sind meist im Vorfeld über den Onlineshop zu erwerben.
  • Besucher der NRW-Freizeitparks müssen allerdings einige Regeln beachten. In vielen Parks gilt die Maskenpflicht. Zudem dürfen nur Genesene, Geimpfte oder getestete Personen den Park besuchen.

Die sinkenden Corona-Inzidenzen und die neue Corona-Schutzverordnung, die am 28. Mai in Kraft getreten ist, gibt nun auch den Freizeitparks in NRW eine Öffnungsperspektive. Während andere Bundesländer die Corona-Maßnahmen für die Parkbetreiber etwa durch Modellprojekte gelockert hatten, blieben die Parks in NRW erstmal weiter dicht. Das hat sich mit dem seit 28. Mai gültigen Stufenplan nun geändert.

Phantasialand in Brühl seit 10. Juni geöffnet

Das Phantasialand in Brühl hat ab 10. Juni wieder geöffnet, inklusive Shows und Hotels. Der Besuch ist nur mit vorab gebuchtem Online-Ticket und aktuellem Nachweis über Impfung, Genesung oder zertifiziertem negativen Test (höchstens 24 Stunden alt, ab 6 Jahren) möglich. Maskenpflicht gilt nur drinnen und dort, wo sich Besuchende zu nahe kommen (Eingang, Wartebereiche etc.).

Freizeitpark Fort Fun am 3. Juni wiedereröffnet

Der Freizeitpark Fort Fun in Wasserfall im Sauerland ist an Fronleichnam mit einem Besucherlimit von zunächst 2000 Gästen in die Saison gestartet. Seit Freitag, 4. Juni, ist der Park für alle Besucher öffnen. Auf 3000 Tickets ist Kontingent mittlerweile hochgefahren worden. Tickets gibt es ausschließlich über den Online-Shop.

Das Safariland Stukenbrock seit Ende Mai geöffnet

Seit Ende März ging es im Safariland Stukenbrock auf Autosafari, nun ist auch der gesamte Park geöffnet. Tagestickets müssen vorher im Online-Shop gebucht werden, im Park gelten für alle Besucher ab sieben Jahren die GGG-Regeln (Getestet, geimpft oder genesen). Der offizielle Schnelltest darf maximal 48 Stunden alt sein.

Ketteler Hof: Freizeitpark in Haltern öffnet

Der Spiel- und Mitmachpark Ketteler Hof in Haltern am See kann nun auch endlich in die Saison starten. Im Außenbereich sind alle Spielbereiche geöffnet, das gilt auch für die Gastronomie. Nur der Indoor-Spielplatz bleibt erstmal weiter geschlossen.

Wie in vielen anderen Parks ist auch hier der Einlass nur mit tagesbezogenem Online-Ticket oder mit gültiger Saison-/Jahreskarte erlaubt. Außerdem gilt die 3G-Regel, rein kommt nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Der zertifizierte Schnelltest darf nicht älter als 48 Stunden sein. Kinder sind bis zum Schuleintritt von der Testpflicht befreit. Im Eingangs- und Sanitärbereich ist Maskenpflicht.

Movie Park in Bottrop seit dem 4. Juni wieder geöffnet

Auch der Movie Park Germany in Bottrop hat wieder geöffnet. Los ging es am Freitag, 4. Juni. Der Parkbetrieb wird ähnlich wie schon 2020 mit Hygiene- und Infektionsschutzkonzept. Um die Infektionsgefahr zu verringern, wird die Besucherzahl reduziert - auf ein Drittel der normalen Gästezahl. "Wir sind sehr glücklich, dass es wieder losgeht“, sagte eine Sprecherin des Movieparks, der im vergangenen Jahr im November vorzeitig in die Winterpause gegangen war und 2021 eigentlich schon Ende März hatte starten wollen.

Der Park kann nur mit vorher gebuchtem Online-Ticket besucht werden, im Park muss beim Einlass, in Warteschlangen innen und außen, in den Attraktionen und in allen überdachten Gebäuden eine medizinische Maske getragen werden. Außerdem ist ein negativer Test notwendig, eine Bescheinigung über eine genesene Covid-Infektion oder eine vollständige Impfung.

Sollte der Park wieder schließen müssen, weil die Inzidenzen in Bottrop über 50 liegen, behalten alle Tickets ihre Gültigkeit und können zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden.

» Bottrops Movie Park: Lange Schlangen am Eröffnungsmorgen

» So planen Movie Park und Schloss Beck die Öffnung

Schloss Beck empfängt wieder Besucher

Bereits einen Tag vor dem Movie Park öffnete der Freizeitpark Schloss Beck. Die Besucherzahl in dem Freizeitpark ist ebenfalls begrenzt, das Ticket muss im Vorfeld online gekauft werden. Außerdem muss (Stand 1. Juni) ein höchstens 48 Stunden altes negativer Corona-Testergebnis vorgezeigt werden. In Warteschlangen, am Einlass und auf Fahrgeschäften muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden (Kinder unter 6 Jahren nur als Empfehlung).

Panoramapark: Freizeitpark öffnet schrittweise

Der Panoramapark Sauerland in Kirchhhundem hat seinen Betrieb zum 1. Mai aufgenommen. Spielplätze, Tiergehege und Attraktionen wie der Fichtenflitzer sind sind geöffnet – anderen bleiben gschlossen. Das Tagesticket kostet 7€ und muss im Vorfeld gekauft werden. Pro Hausstand (Haushalt) wird eine Anmeldung benötigt.

Irrland in Kevelaer: Teilbereich ist geöffnet

Das Irrland in Kevelaer-Twisteden hat einen Großteil seiner Attraktionen geöffnet. Voraussetzung für den Besuch ist ein negativer Corona-Test ausgedruckt oder digital. "Corona-Tests können vor Ort im Bürgertestzentrum direkt am Busparkplatz neben dem Haupteingang gemacht werden", schreibt das Irrland auf der Homepage. Ein Selbsttest ist nicht erlaubt. Ein Tagesticket muss im Vorfeld gekauft werden und liegt bei 8,50 Euro.

Wunderland Kalkar seit 3. Juni geöffnet

Kernie's Familienpark im Wunderland Kalkar hat seit 3. Juni wieder geöffnet. Auch hier müssen die Tickets im Onlineshop gekauft werden. Es herrscht Testpflicht – aber ein Test ist mit Voranmeldung direkt vor Ort möglich. Der Einlass ist auf 500 Gäste pro Stunde begrenzt. Das Wunderland Kalkar bietet flexible Einzelkarten an. Am Eingang gilt die 3G-Regelung (Getestet, Geimpft Genesen), in Teilbereichen des Bereichs gilt ab 6 Jahren eine Maskenpflicht. Weitere Infos auf der Wunderland-Homepage

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Corona NRW

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben