Update vor 1 Min.
Newsblog NRW

Corona in NRW: Materialien der Labor-Tests werden knapp

Corona-Krise: Freiwillige können als Erntehelfer arbeiten

Das verhängte Einreiseverbot für Erntehelfer trifft die Landwirtschaft in NRW hart. Wer möchte, kann die Landwirte mit Arbeit unterstützen.

Beschreibung anzeigen

Düsseldorf.  Gesundheitsministerium muss Zahl der Todesfälle in Seniorenheimen nach oben korrigieren. 320.000 Anträge auf Soforthilfe in NRW. Der Newsblog.

  • >>> Springen Sie hier direkt zu den aktuellsten NRW-Meldungen
  • 17.614 Corona-Fälle sind in NRW inzwischen gemeldet (Stand 2. April, 16 Uhr). 202 Menschen sind in NRW nach Angaben des Landesgesundheitsministeriums aufgrund einer Erkrankung mit dem Coronavirus gestorben.
  • In den Seniorenheimen in Nordrhein-Westfalen gibt es nun 48 Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid 19-Infektion.
  • Zwischenbilanz der Polizei: In den ersten Tagen des Kontaktverbots wurden 6500 Menschen bei Verstößen erwischt.
  • Die Zahl der weltweit Infizierten ist auf über eine Million gestiegen: unser Newsblog zum nationalen und internationalen Geschehen.
  • Hier finden Sie unsere Newsblogs aus den Städten.

+++++ Alle Meldungen aus NRW im News-Ticker +++++

7.21 Uhr: Am 1. März ist im Kölner Museum Ludwig eine Ausstellung über den Konzeptkünstler Wade Guyton zu Ende gegangen - doch die rund 200 Leihgaben aus den USA stehen immer noch im Museum. Die Kosten für den Rücktransport seien aufgrund der zusammengestrichenen Flüge in Zeiten der Corona-Krise jetzt massiv von 75 000 auf 330 000 Euro gestiegen. Das sei allerdings noch nicht einmal der ausschlaggebende Grund, sagte Direktor Yilmaz Dziewior der Deutschen Presse-Agentur. „Es ist sicherer, wenn die Arbeiten bei uns sind als wenn sie irgendwo im Transit stehen.“ Ausgeliefert würden sie derzeit sowieso nicht. Das Vorgehen sei mit Museen und privaten Leihgebern abgesprochen worden.

7.00 Uhr: Auch Star-DJ Felix Jaehn ist von der Kontaktsperre betroffen, findet die Regel aber angemessen. "Ich glaube, das ist jetzt unsere Bürgerpflicht. Wenn es einen Kurs gibt, müssen wir den auch alle gemeinsam durchziehen. Ansonsten kann das nicht funktionieren", sagt Jaehn im Interview. Damit er aber nicht komplett auf Festivals verzichten muss, hat sich der 25-Jährige etwas einfallen lassen.

6.42 Uhr: Am vergangenen Wochenende fuhr die Polizei in NRW 700 Einsätze, um Verstöße gegen die soziale Distanz zu ahnden und das Kontaktverbot durchzusetzen. Für Samstag und Sonntag werden Temperaturen um die 20 Grad erwartet. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat dementsprechend in der Aktuellen Stunde am Donnerstagabend bekannt gegeben, dass Polizei und Ordnungskräfte am Wochenende verstärkt kontrollieren werden. Bisher hätten sich die Menschen laut Reul weitestgehend vernünftig verhalten. Daher plane das Land auch kein Verbot mit Blick auf Tagesausflüge. "Wenn wir ein solches Verbot hätten, dann müssten wir am Ende auch Grenzkontrollen zwischen NRW und den Niederlanden und Belgien einrichten", so Reul im WDR.

Freitag, 6.14 Uhr: Trotz der steigenden Zahl von Corona-Tests haben viele Labore nach Branchenangaben noch ausreichend Kapazitäten. Personalengpässe gebe es nicht, da die Laboruntersuchungen in anderen Bereichen derzeit stark rückläufig seien, sagte ein Sprecher des Berufsverbands Deutscher Laborärzte (BDL) der Deutschen Presse-Agentur in Köln: „Wer jetzt nicht unbedingt zum Arzt gehen muss, der geht nicht.“ Probleme bereite inzwischen allerdings die Materialbeschaffung. Die Verbrauchsmaterialien wie Tupfer und Plastikplättchen sind knapp und teuer geworden“, sagt auch Fabian Wisplinghoff, ärztlicher Leiter eines großen Kölner Labors. Durch die Zusammenarbeit mit mehreren Lieferanten habe er Engpässe bisher aber ausgleichen können. Im dem Labor werten die Mitarbeiter momentan täglich rund 5000 Corona-Tests aus. „Wir könnten aber die doppelte Anzahl schaffen“, sagte Wisplinghoff.

Donnerstag, 22.52 Uhr: Die Zahl der weltweit Infizierten ist nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität auf über eine Million gestiegen. Alle deutschlandweiten und internationalen Nachrichten der Corona-Krise können Sie hier in unserem Newsblog verfolgen.

21.36 Uhr: Wann rollt der Ball wieder? Und: Ist das in der gegenwärtigen Situation überhaupt die richtige Frage? Darüber sprechen unsere Sport-Redakteure im Podcast "Fußball inside". Hier können Sie reinhören!

21.04 Uhr: Geschäftsleitung und Betriebsrat von Trilux haben für die Standorte Hüsten und Köln eine Regelung für Kurzarbeit getroffen. So versucht das Unternehmen, die Gehaltseinbußen für die Mitarbeiter möglichst gering zu halten.

Corona in Seniorenheimen: "Eine unerträgliche Situation"

20.28 Uhr: Einsamkeit - das ist gerade auch in den Seniorenheimen ein großes Thema in dieser Zeit. Das Besuchsverbot macht es den Bewohnern oft unmöglich, ihre Angehörigen zu sehen. Ein Essener Heim hat eine Alternative gefunden.

20.05 Uhr: „Es ist eine unerträgliche Situation, dass wir die, die derzeit so Großartiges leisten, unser Personal, nicht richtig schützen können.“ Hier schildern Leiter von Seniorenheimen, wie sie sich auf Corona-Fälle in ihren Einrichtungen vorbereiten - und wo sie dabei auf Probleme stoßen.

...

Wie das Coronavirus NRW erreichte - Unsere Newsblogs zum Nachlesen:

So berichten unsere Lokalredaktionen:

Unsere lokalen Newsticker im Ruhrgebiet

Unsere lokalen Newsticker am Niederrhein

Unsere lokalen Newsticker in Südwestfalen

Mehr zum Thema finden Sie auf unserer Themenseite zum Coronavirus.

Zur Themenseite
Leserkommentare (933) Kommentar schreiben