Videotalk / Folge 141

Corona: Klinikchef warnt vor "Dauerunruhe über den Sommer"

Lesedauer: 3 Minuten
cv19 – die DUB-Chefvisite / Folge 141

cv19 – die DUB-Chefvisite / Folge 141

Klinikchef: hoher Schutz durch Impfung. Krankenhäuser gehen in Normalbetrieb über. Kreuzfahrten werden umweltschonender

Beschreibung anzeigen

Essen.   Jochen Werner beruhigt: Die Corona-Impfung biete hohen Schutz auch gegen Mutanten. Außerdem im Videocast: Kreuzfahrten werden umweltschonender.

„Angst ist ein schlechter Partner in der Pandemie“: Der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen A. Werner, warnt vor Panik und einer „Dauerunruhe über den Sommer“ wegen Mutationen des Coronavirus. Bei „19 – die Chefvisite“ betont Werner, die Corona-Impfung biete „sehr hohen Schutz“ gegen Varianten des Virus. Das gelte auch für sogenannte Fluchtmutanten, die das Immunsystem überlisten könnten, sodass selbst Genesene und Geimpfte erkranken, wie der „Spiegel“ berichtet.

Der Mediziner rät, auf Wissenschaftler zu hören. „Die werden uns sagen, wenn es beunruhigend wird“, so Werner. Die Essener Uniklinik kehre aktuell in den „weitgehenden Normalbetrieb“ zurück. „Wir haben wieder eine volle OP-Kapazität, Wartelisten werden abgearbeitet“, sagt der Klinikchef.

Kreuzfahrten – zu Unrecht in der Schmuddelecke?

Obwohl schon viele Kreuzfahrer 2020 unterwegs waren, sieht der Chef des Anbieters Nicko Cruises, Guido Laukamp, einen „Nachholstau“ an Passagieren. Diesen werde die Branche wegen der immer noch reduzierten Kapazitäten an Bord wohl erst nächstes Jahr abbauen können, sagt Laukamp in der Sendung. Kreuzfahrtschiffe bezeichnet er als „Vorreiter bei Umwelttechnologie“ auf See. Die Reiseform werde „durch Kampagnen in eine Schmuddelecke gestellt, wo sie nicht gehört“, so Laukamp.

Containerfrachter, die „im Internet bestellte Waren aus China“ liefern, stießen viel mehr Schadstoffe aus. „Kein vernünftiges Kreuzfahrt-Unternehmen fährt mehr mit Schweröl“, betont er. Laukamp verweist auf millionenschwere Investitionen bei Nicko in Katalysatoren und effiziente Kläranlagen an Bord.

Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor

Umweltschonendere Kreuzfahrten hält die Nachhaltigkeitsexpertin des Outdoor-Ausrüsters Vaude, Lisa Fiedler, für möglich. Und für nötig, weil viele Verbraucher durch die Corona-Krise ein „viel höheres Bewusstsein für Umweltschutz entwickelt haben“. Denn die Pandemie habe „jedem Einzelnen seine Grenze aufgezeigt“ und viele zum Nachdenken über den Sinn des Lebens angeregt.

„Nachhaltigkeit ist ein Faktor für wirtschaftlichen Erfolg und Zukunftsfähigkeit“, ist Fiedler überzeugt. Das zeigten die Erfahrungen bei Vaude. Das Unternehmen setze „seit über einem Jahrzehnt“ auf Nachhaltigkeit und sei unter anderem deswegen ein „gefragter Arbeitgeber“.

Bei „19 – die Chefvisite“ werden von Montag bis Freitag die aktuell wichtigsten Entwicklungen der Corona-Krise in ihren medizinischen und wirtschaftlichen Aspekten diskutiert und eingeordnet – in nur 19 Minuten. Am Donnerstag, den 3. Juni, sind der Hörgeräte-Unternehmer und Geschäftsführer des Fußball-Zweitligisten Hannover 96, Martin Kind, sowie Joachim Hilke von Fanatics International als Talk-Gäste dabei.

Alle Sendungen sind jederzeit abrufbar in der Mediathek auf DUP-magazin.de!

Eine Sammlung der bisherigen Sendungen gibt's auf der Themenseite zur "Chefvisite"

+++ Aktuelle Fallzahlen aus Ihrer Stadt, neue Verordnungen, neue Erkenntnisse der Impfstoff-Forschung: Das Corona-Update hält Sie auf dem Laufenden. Hier kostenlos für den Newsletter anmelden! +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Chefvisite

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben