Zeitgenössische Kunst in großer Vielfalt

Bad Berleburg. Der durch die Wahl-Berleburgerin Iwona Bukowski mitbegründete Künstlerverein „Art-Eria“ stellt derzeit in der Galerie der Sparkasse Wittgenstein aus. Bereits am 16. November sollte diese Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet werden, bei der die ausstellenden Künstler anwesend gewesen wären. Leider musste diese Veranstaltung aufgrund des Gasunfalls und des daraus resultierenden flächendeckenden Stromausfalls abgesagt werden. Mit einem Presserundgang machten die Organisatoren, zu denen auch die Wittgensteiner Kunstgesellschaft anwesend war – vertreten durch den Vorsitzenden Wolfgang Völker und Beisizter Albert Gottwald – nun erneut auf die sehr aparte und hochkarätige Ausstellung in den Räumen der Sparkasse aufmerksam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bad Berleburg. Der durch die Wahl-Berleburgerin Iwona Bukowski mitbegründete Künstlerverein „Art-Eria“ stellt derzeit in der Galerie der Sparkasse Wittgenstein aus. Bereits am 16. November sollte diese Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet werden, bei der die ausstellenden Künstler anwesend gewesen wären. Leider musste diese Veranstaltung aufgrund des Gasunfalls und des daraus resultierenden flächendeckenden Stromausfalls abgesagt werden. Mit einem Presserundgang machten die Organisatoren, zu denen auch die Wittgensteiner Kunstgesellschaft anwesend war – vertreten durch den Vorsitzenden Wolfgang Völker und Beisizter Albert Gottwald – nun erneut auf die sehr aparte und hochkarätige Ausstellung in den Räumen der Sparkasse aufmerksam.

Lieblingswerk finden

Zehn namhafte Künstler stellen noch bis einschließlich Freitag, 26. Januar, aus. „Aber nicht nur das, die Werke können selbstverständlich auch erworben werden“, so Wolfgang Völker.

Da wird für so manchen mit Sicherheit noch vor Weihnachten ein Lieblingswerk dabei sein, denn die Bandbreite der Exponate ist groß. Fotografien, Grafiken, Malerei, Zeichnungen oder auch Plastik und Skulptur. Man sollte sich Zeit nehmen, um die Werke der Künstlerinnen und Künstler Harold Augustin, Iwona Bukowski, Karol-K. Chrobok, Czeslaw Fojcik, Margo Galas-Prokopf, Lidia B. Gordon, Melanie Kalb, Anna Maaß, Marek Raminski und Annette Münster-Hoppensack, zu betrachten und auf sich wirken zu lassen.

Die Künstler kommen also aus allen Bereichen der modernen und zeitgenössischen Kunst und zeichnen sich durch ihren akademischen Hintergrund, sowie durch jahrelange künstlerische Tätigkeit aus.

Im Laufe von 15 Jahren, seit Bestehen von „Art-Eria“, wurden mehrere internationale Workshops, Symposien und Pleinairmalerei in Deutschland, Polen und Spanien organisiert. Ausstellungen und Events in Essen, Herdorf, auf Mallorca, in Bad Berleburg, Winterthur (Schweiz), Ahlen, Oberhausen, Hagen, Hilden oder Köln fanden großen Anklang.

Eine große Bitte richtet am Ende des Rundgangs Iwona Bukowski an die Besucher: Sie bittet jeden Betrachter der Kunstwerke eine kleine aussagekräftige Widmung im ausgelegten Gästebuch von „Art-Eria“ zu hinterlassen. So erhalten die Künstler einen Tenor und eine Bewertung der Ausstellung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben