Facebook-Aktion

Bad Berleburg: Wisent Wildnis und Rothaar-Touren als Film

Das Facebook-Projekt "Gute Routen" zeigt die Wisent-Wildnis. Das Kamerateam, bestehend aus Fred Wagner (von links) und Gero Breloer, spricht mit Wisent-Ranger Henrik Trapp.

Das Facebook-Projekt "Gute Routen" zeigt die Wisent-Wildnis. Das Kamerateam, bestehend aus Fred Wagner (von links) und Gero Breloer, spricht mit Wisent-Ranger Henrik Trapp.

Foto: Ina Carolin Lisiewicz / WP

Bad Berleburg.  Die Wisent Wildnis und die Rothaar-Touren in Bad Berleburg sind in einem Film auf Facebook zu sehen. Was hinter dem Projekt „Gute Routen“ steckt:

Henrik Trapp schaut in die Kamera, wirkt konzentriert, aber nicht nervös. „Das ist nicht das erste Mal, dass mich ein Filmteam begleitet“, erzählt der Wisent-Ranger. Fred Wagner achtet auf den richtigen Ton, Gero Breloer richtet die Kamera aus. Dann läuft die Aufnahme für das Projekt „Gute Routen“, dass am Freitag, 17. Juli, um 16 Uhr auf Facebook zu sehen sein wird.

„Gute Routen“-Projekt zeigt sechs unterschiedliche Regionen

Fünf Regionen werden seit dem 28. Juni bis zum 24. Juli auf der „Facebook Deutschland Seite“ vorgestellt. Die kleine Serie führt von dem Alpaka-Hof in Castrop-Rauxel über Westfalen mit der Wisent Welt und den Rothaar-Touren bis hin zum Nepal Himalaya Park in der Oberpfalz.

Wichtig ist dabei, dass es sich um touristische „Geheimtipps“ und nachhaltige Urlaubsziele handelt. Die Wisent Wildnis ist mit den Bemühungen gegen das Artensterben in dieser Hinsicht ein Vorzeigeprojekt.

Facebook möchte beim Projekt „Gute Routen“ Geheimtipps in Deutschland zeigen

Mit der Aktion möchte Facebook regionale Unternehmen unterstützen und Zuschauern die Möglichkeit geben, Deutschland neu zu entdecken. „Wir zeigen, dass die Sommerferien 2020 trotz Einschränkungen mit Geheimtipps abseits der Tourismus Hot Spots in Deutschland spannend und abwechslungsreich sein können“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Natürlich findet die Erkundung der Orte für die Zuschauer auf digitalem Wege statt. „Die Menschen können sich die Filme Zuhause ansehen“, sagt Gero Breloer, Kameramann von Facebook. „Die Corona-Pandemie hat dem Tourismus und lokalen Unternehmen stark geschadet.“ Indem Facebook die Aufmerksamkeit auf die lokalen Betriebe lenkt, sollen sie wieder mehr Gewinne erzielen können. Gleichzeitig betreibt das Unternehmen damit Werbung für sich und sein Engagement.

Bad Berleburg: Region hat mehr als nur den Rothaarsteig zu bieten

„Als Kameramann ist es ein Privileg, solche Regionen kennenlernen zu dürfen“, sagt Gero Breloer. Zusammen mit Kamera- und Tonassistent Fred Wagner dreht er den Film in Bad Berleburg. Die Menschen in Wittgenstein seien sympathisch und herzlich, betont Fred Wagner. „Hier gibt es keinen Massentourismus, sondern echte Gastfreundschaft“, so Gero Breloer.

In Bad Berleburg könne man etwas mit der Familie oder als Single unternehmen. „Man sieht, dass sich die Region bemüht“, sagt Breloer, der den rund 20-minütigen Film mit einem Fotoapparat dreht. In der Region gäbe viele Möglichkeiten, einen schönen Urlaub zu verbringen. Nicht nur das Wandern auf dem Rothaarsteig wäre denkbar. „Hier ist für viele Urlauber etwas Spannendes dabei“, sagt Gero Breloer.

Bad Berleburg: Wisent Wildnis und Rothaar-Touren in einem Film

„Es soll um die Leute vor Ort gehen“, so der 48-Jährige. „Sie müssen nicht aufgeregt sein. Das Material wird noch geschnitten.“ Am Morgen waren er und Fred Wagner bereits mit Frank Rother von den Rothaar-Touren unterwegs. „Er hat uns etwas über die Natur und die Vegetation erzählt und wie die Menschen hier in der Region zusammenhalten“, erzählt Breloer.

Am Nachmittag stand dann der Dreh in der Wisent Welt mit. Die Tiere hätten beim Dreh gut mitgespielt, so Gero Breloer. „Als ich neben einem fast ein Tonnen schweren Wisent stand, war das schon etwas Besonderes.“ Am Ende dreht und schneidet das Kamerateam einen rund 20 Minuten langen Film. „Ich denke, das wird eine schöne, runde Geschichte“, sagt Gero Breloer.

Wer den Film sehen möchte, findet ihn am 17. Juli um 16 Uhr auf www.facebook.com/facebookappDeutschland .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben