Gastronomie

Bad Berleburg: Wisent-Hütte mit neuem Pächter und Koch

Von links: Klaus Brenner, Dr. Michael Emmrich(HoGa-Gesellschafter), Andrea Treude-Kirchner, (HoGaGeschäftsführerin), Bernd Fuhrmann (Hoga-Gesellschafter),Tobias Decker (Pächter), Johannes Röhl (HoGa-Gesellschafter).

Von links: Klaus Brenner, Dr. Michael Emmrich(HoGa-Gesellschafter), Andrea Treude-Kirchner, (HoGaGeschäftsführerin), Bernd Fuhrmann (Hoga-Gesellschafter),Tobias Decker (Pächter), Johannes Röhl (HoGa-Gesellschafter).

Foto: Wisent-Hütte / WP

Bad Berleburg.  Tobias Decker hat die Bad Berleburger Ausflugsgastronomie bereits am 1. Juli übernommen. So geht es jetzt weiter.

Nach der Corona-Zwangspause ist auch die Wisent-Hütte am Besucherareal „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ wieder geöffnet. Und die ist gleich mit einem neuen Pächter und Koch durchgestartet: Seit 1. Juli fungiert Tobias Decker dort nicht nur als Koch, sondern hat gleich die ganze Hütte gepachtet.

Der 30-Jährige verspricht: „Ich möchte, dass sich in der Wisent-Hütte alle wohlfühlen: die Eltern, die ihre Kinder am Abenteuerspielplatz toben lassen, die Senioren, die zu Kaffee und Kuchen kommen, die Biker, die Rast machen, die Besucher der Wisent-Wildnis und auch Busreisende, die Schloss, Wisent-Wildnis und das Handwerksmuseum Drehkoite zu einem Tagesausflug verbinden.“

Umfangreiche Gastronomieerfahrung

Nicht zu vergessen natürlich die Gruppenfeiern: Geburtstage, Jubiläen, Firmenevents,Vereinstreffen, Hochzeiten etc. Der neue Pächter blickt auf eine umfangreiche Gastronomieerfahrung zurück. Die Wisent-Hütte hat er von der HoGa Südwestfalen gepachtet. Sie ist im Auftrag des Wisent-Vereins die Betreiberin des beliebten Ausflugslokals. Mit der Wahl des neuen Pächters ist auch eine weitere Personalentscheidung gefallen.

Die Gesellschafter der HoGa haben Andrea Treude-Kirchner zum 1. August zur Geschäftsführerin bestellt. Die Bad Berleburgerin leitet bereits seit vielen Jahren auch die Geschäfte des Wisent-Vereins. So sollen Wisent-Verein und Hütte noch enger und besser aufeinander abgestimmt werden. Tobias Decker stammt aus Girkhausen, ist also mit der Region vertraut und kennt die Mentalität der Menschen. Zwischen 2006und 2009 hat Decker in Winterberg im Hotel Astenblick eine Ausbildung zum Koch absolviert.

Erfahrung im Restaurant „Alter Bahnhof“ gesammelt

Zu seinen beruflichen Stationen zählten unter anderem das Romantikhotel Deimann,der Golfclub in Winterberg sowie das Restaurant „Alter Bahnhof“in Bad Berleburg. Dort hat dann er bis Ende vergangenen Jahres für seinen Bruder gearbeitet. Die Wisent-Hütte ist für Tobias Decker zugleich der Sprung in die

Selbstständigkeit. „Mein Gedanke war: Wenn ich von meinem Bruder weggehe,dann nur um mich selbstständig zu machen. Ich wollte nicht in ein normales Angestelltenverhältnis.“

Im Auswahlverfahren hat er die HoGa Südwestfalen und den Wisent-Verein überzeugt. Der Vorsitzende des Wisent-Vereins, Bernd Fuhrmann, erklärt: „Wir hatten drei ernsthafte Bewerber in der engeren Auswahl. Tobias Decker hat sich intensiv auf das Wisent-Thema eingelassen. Das hat uns überzeugt.“

Neustart in der Corona-Pandemie

Dabei fällt der Neustart in die Zeit der Coronavirus-Pandemie. Ist die Selbstständigkeit schon ein Wagnis an sich, ist sie es unter diesen Bedingungen erst recht. Aber Tobias Decker lässt sich nicht Bange machen. Das Geschäft ist gut angelaufen, der Zuspruch wächst stetig, die Menschen wollen wieder raus in der Natur und in die Gastronomie.

Zugute kommt der Hütte dabei der große Außenbereich mit der Sonnenterrasse, wo die Abstands- und Hygieneregeln gut eingehalten werden können. Außerdem wird Tobias Decker von einem erfahrenen Teamunterstützt. Er betont: „Ich habe alle Mitarbeiter übernommen. Mir war es wichtig, in ein bestehendes und funktionierendes Team zu kommen.“ Auch die bewährte überwiegend regionale Küche bleibt weiter bestehen.

Kulinarisches Angebot

„Wir haben Burger, das klassisches Schnitzel, Leberkäse mit Pfannenkartoffeln, Rumpsteak,vegetarische Gerichte, knusprige Reibekuchen, Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, Crêpes“, stellt Tobias Decker einen Ausschnitt des kulinarischen Angebotes vor.

Dazu wird es weitere Angebote geben: zum Beispiel Saisonkarten, Sommer- und Oktoberfest. Montag und Dienstag bleibt die Hütte geschlossen. Für größere Gruppen und Gesellschaften steht sie aber nach Absprache auch an diesen Tagen zur Verfügung. Mehr Informationen, auch zu den Öffnungszeiten und Speisekarte, gibt es unter: www.wisenthuette.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben