Wettbewerbsgewinnerin

Wittenerin ist bald in ganz Deutschland zu hören

Ann-Kathrin Hegger (19) mit ihrem Aufnahme-Setup, mit dem sie die Gewinnersätze eingesprochen hat.

Ann-Kathrin Hegger (19) mit ihrem Aufnahme-Setup, mit dem sie die Gewinnersätze eingesprochen hat.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Witten.  Die Wittenerin Ann-Kathrin Hegger hat den Wettbewerb „Deine Stimme für NRWision“ gewonnen. Sie konnte sich gegen 150 Teilnehmer behaupten.

Nach dem Abendessen hat sie ein paar Sätze eingesprochen. Durch diese Worte ist sie eine von zwei Gewinnern beim Wettbewerb „Deine Stimme für NRWision“. Die Wittenerin Ann-Kathrin Hegger (19) hat sich gegen mehr als 150 Teilnehmer durchgesetzt und ist jetzt als Sprecherin der Medienplattform NRWision bald landesweit im Fernsehen und Radio zu hören.

NRWision ist ein kostenloses Angebot, das zeigen soll, wie vielfältig die Medienlandschaft in NRW ist. Die Plattform bietet eine Online-Mediathek an, bei der engagierte Medienmacher Produktionen einsenden können. Jeder Bürger des Landes kann sich an Beiträgen beteiligen. „Deine Stimme für NRWision“ ist ein Wettbewerb, bei dem talentierte Nachwuchssprecher gesucht werden.

Bei Ann-Kathrin zu Hause steht das Mikrofon, mit dem sie in drei Minuten die Bewerbungssätze aufgenommen hat. „Mit dem Mikrofon rede ich sonst eigentlich mit meinen Freunden im Internet“, erzählt sie. Das Gesprochene wanderte in einen Bewerberpool, in dem alle Bürger online über die Kandidaten abstimmen konnten.

Ann-Kathrin gewann haarscharf mit 0,7 Prozentpunkten Vorsprung

Genug Leute stimmten für Ann-Kathrin, so dass sie es in die Top Ten schaffte. Es kamen jeweils die fünf besten Frauen und Männer weiter. Abgestimmt wurde getrennt nach Geschlechtern. Ann-Kathrin lieferte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit zwei ihrer Kontrahentinnen – sie gewann haarscharf mit nur 0,7 Prozentpunkten Vorsprung. Ob sie die Prozente der Freizeitgruppe verdankt, mit der sie zu dem Zeitpunkt auf Norderney war? Diese jedenfalls musste kräftig für Ann-Kathrin abstimmen. „Ein paar Mal habe ich auch auf Instagram Werbung gemacht und gepostet, dass man für mich voten kann“, erinnert sich die Gewinnerin. Insgesamt wurden alle Kandidaten mehr als 215.000 mal bewertet.

Der Sieg bescherte ihr einiges an Aufmerksamkeit. Die Kamerateams von NRWision kamen zu ihr nach Hause und filmten ihr Aufnahme-Equipment. Außerdem haben Ann-Kathrin und Mitgewinner Philipp Kersting ein Video gedreht, in dem sie sich vorstellen. Das ist bald in der Online-Mediathek von NRWision verfügbar. „Die beiden Sieger wurden in die Redaktion eingeladen und lernten dort das Produktionsteam kennen“, berichtet Hegger.

In Zukunft stehen noch einige Projekte an

In Zukunft steht noch einiges an. Zwei Projekte sind schon in Planung. Das erste: Die beiden Gewinner verleihen dem 50-Jahre-Jubiläumsfilm von NRWision ihre Stimme. Beim zweiten Projekt bieten sie an, Jingels, das sind Erkennungsmelodien von Radio- oder Fernsehsendern, aufzunehmen. Privat hat Ann-Kathrin bald ein Journalistik-Studium vor der Brust. Danach möchte sie am liebsten bei Redaktionen, die auf YouTube Videos produzieren, arbeiten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben