Liebe

Wittener Stadtgalerie eröffnet Kusshaltestelle

Motivationstrainer Biyon Kattilathu, der aktuell auf Tournee ist, kommt zur Eröffnung der Kusshaltestelle am Samstag (22.4.) nach Witten.

Foto: Michael Kleinrensing

Motivationstrainer Biyon Kattilathu, der aktuell auf Tournee ist, kommt zur Eröffnung der Kusshaltestelle am Samstag (22.4.) nach Witten. Foto: Michael Kleinrensing

witten.  Küssen auf Kommando? Nein, an der Kusshaltestelle steht man(n), Frau, Kind ganz freiwillig. Ab Samstag wird in Witten ganz offiziell geschmust.

Es klingt nach einem PR-Gag, ist aber offenbar ganz ernst gemeint. Die Stadtgalerie richtet ganz offiziell einen Punkt im Einkaufscenter ein, wo sich Menschen küssen und umarmen können, kurz eine „Kusshaltestelle“.

Zur offiziellen Eröffnung wird am Samstag, 22. April, neben Zwiebelkönigin Lilly Görnemann um 12 Uhr der Begründer solcher romantischen Stopps erwartet, der Motivations-Coach Dr. Biyon Kattilathu. Ihn zitiert das Center-Management so: „Die Menschen hetzen heutzutage nur so durch ihren Alltag. Mit den Kusshaltestellen wollen wir sie bremsen, für den Moment bewusster machen, sie dazu anhalten, an ihre Liebsten zu denken.

Es soll schon 24 solcher romantischen Stopps geben

Laut Stadtgalerie gibt es in der Region schon 24 solcher Treffpunkte. Witten bekäme somit die 25., also eine echte Jubiläums-Kusshaltestelle. Dort, in Höhe des Frisörsalons „Super Cut“ im Erdgeschoss, solle natürlich niemand zu einem Bussi gezwungen werden, betont die Stadtgalerie. „Aber ein paar mehr Küsschen, freundliche Blicke, Wangenküsse und Umarmungen können den Menschen ja niemals schaden“, heißt es in einer Vorankündigung.

Die ersten „Küsser“ erhalten Luftballons in Herzform. Außerdem können sich für eine Foto-Aktion auf Facebook fotografieren lassen. Die Kusshaltestelle soll als „Zeichen der Nächstenliebe“ auch in den kommenden Tagen und Wochen Kunden dazu ermuntern, für einen Moment inne zu halten.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik