Bücher

Wittener schreibt über bedingungsloses Grundeinkommen

Der Wittener Prof. Birger P. Priddat, ein Spezialist für die Theoriegeschichte der Ökonomie, hat zusammen mit dem Ökonomen Philip Kovce Grundlagentexte zum bedingungslosen Grundeinkommen herausgegeben.

Der Wittener Prof. Birger P. Priddat, ein Spezialist für die Theoriegeschichte der Ökonomie, hat zusammen mit dem Ökonomen Philip Kovce Grundlagentexte zum bedingungslosen Grundeinkommen herausgegeben.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Das Thema „bedingungsloses Grundeinkommen“ bietet viel Diskussionsstoff. Der Wittener Birger Priddat will mit einem Buch zur Debatte beitragen.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle – da schütteln viele schmunzelnd den Kopf und denken an Einnahmen ohne Gegenleistungen, die die menschliche Faulheit fördern. Als es darüber in der Schweiz 2016 eine Volksabstimmung gab, wurde das Thema weltweit diskutiert. Bis heute bewegt es auch in Deutschland Parteien, Kirchen und Gewerkschaften. Der frühere Präsident der Universität Witten/Herdecke und Dekan der dortigen wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Birger P. Priddat, und der Ökonom Philip Kovce haben jetzt einen Sammelband herausgegeben, der die politische und akademische Diskussion zum Thema weiter voranbringen soll.

Das über 500 Seiten stark Buch enthält 24 Texte, die aus fünf Jahrhunderten stammen. Zu den namhaften Autoren zählen der englische Staatsmann Thomas Morus (1478-1535), der Ökonom Milton Friedman (1912-2006), die Philosophin Hannah Arendt (1906-1975), der Soziologe Ralf Dahrendorf (1929-2009) und Künstler Joseph Beuys (1921-1986). Kovce und Priddat haben die ausgewählten Texte zum Teil kommentiert und in ihrer Einleitung Geschichte und Gegenwart des Grundeinkommens-Diskurses zusammengefasst.

Eines der großen Themen des 21. Jahrhunderts

Auf die Frage, warum es sich lohnt, ihr Buch zu lesen, antwortet Herausgeber Philip Kovce: „Alle reden über das Grundeinkommen.

Aber kaum einer weiß von der wechselvollen Geschichte der Idee.“ Für den Ökonomen und Philosophen Kovce, der sich damit schon in anderen Büchern auseinandergesetzt hat, ist das Thema ein Beitrag zur großen gesellschaftlichen Fragestellung: „Wie wollen wir künftig miteinander leben und arbeiten?“

Auch Birger P. Priddat, der heute an der Uni Witten/Herdecke die Seniorprofessur für Wirtschaft und Philosophie innehat, betont, dass das bedingungslose Grundeinkommen eines der großen Themen des 21. Jahrhunderts sei. „Unabhängig davon, ob man ein bedingungsloses Grundeinkommen befürwortet oder nicht“, so der 69-jährige Philosoph und Nationalökonom.


Philip Kovce, Birger P. Priddat (Hg.) Bedingungsloses Grundeinkommen. Grundlagentexte, Suhrkamp Verlag, Berlin 2019, 514 Seiten, 26 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben