Gesundheit

Witten: Marien-Hospital zählt zu den Top-Kliniken in NRW

Freut sich über die Auszeichnung: Privatdozent Dr. Hans-Jörg Hippe, Chefarzt der Kardiologischen Klinik des Marien-Hospitals Witten. Die Aufnahme entstand im Herzkatheterlabor des Krankenhauses.

Freut sich über die Auszeichnung: Privatdozent Dr. Hans-Jörg Hippe, Chefarzt der Kardiologischen Klinik des Marien-Hospitals Witten. Die Aufnahme entstand im Herzkatheterlabor des Krankenhauses.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Das jährliche Klinik-Ranking des Magazins „Focus Gesundheit“ ist auf dem Markt. Das Marien-Hospital Witten hat gleich dreifach Grund zur Freude.

Freude im Wittener Marien-Hospital: Das Krankenhaus wurde erneut – zusammen mit anderen Kliniken – vom Magazin „Focus Gesundheit“ als Top-Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Beim Marien-Hospital konnten die Fachabteilungen Kardiologie, Brustkrebs und Hernienchirurgie mit ihren Leistungen punkten.

Die Kardiologische Klinik in Witten unter Chefarzt Privatdozent Dr. Hans-Jörg Hippe behandelt das gesamte Spektrum der Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zu den besonderen Schwerpunkten gehört die Elektrophysiologie zur Therapie von Herzrhythmusstörungen, aber auch die Anwendung von sogenannten Hybridverfahren. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus kardiologischen und gefäßchirurgischen Eingriffen.

Auch auf dem Gebiet der Krebstherapie konnte das Marien-Hospital punkten. Das Brustzentrum Witten unter Chefarzt Dr. John Hackmann behandelt Frauen und Männer mit gut- oder bösartigen Erkrankungen der Brust.

Das Marien-Hospital Witten ist spezialisiert auf die Operation von Bauchwandbrüchen

Auch die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie hat eine Auszeichnung als Top-Adresse für den Bereich Hernienchirurgie erhalten. Im Marien-Hospital ist man spezialisiert auf das minimal-invasive Operieren von sogenannten Hernien, Bauchwandbrüchen. Prof. Metin Senkal, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, steht außerdem auf der Focus-Liste der Top-Mediziner Deutschlands.

Das Wittener Marien-Hospital ist ein Krankenhaus der Klinikgruppe St. Elisabeth. Zu dieser gehört auch das Marien-Hospital Herne, ein Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum. Auch die Herner Klinik, die mit dem Wittener Marien-Hospital zusammenarbeitet, wurde erneut vom Focus-Magazin als Top-Krankenhaus benannt. Die Fachabteilungen Urologie, Strahlentherapie, Kardiologie und Geriatrie der Herner Klinik leisten laut Ranking eine hervorragende Arbeit.

Die Urologische Klinik unter Leitung von Prof. Joachim Noldus erhält für ihre Behandlung von Prostatakrebs eine Auszeichnung. In der Klinik kommt auch modernste Roboter-Technologie bei der Behandlung zum Einsatz.

Akutgeriatrie bekam zum zweiten Mal eine Empfehlung des Gesundheitswegweisers

Im Bereich der Strahlentherapie zählt die Klinik für Strahlentherapie und Radio-Onkologie des Marien- Hospitals Herne – laut Focus-Liste – zu den besten Kliniken Deutschlands. Auch die Medizinische Klinik II – Kardiologie und Angiologie des Herner Universitätsklinikums unter Direktor Prof. Hans-Joachim Trappe zählt erneut zu den besten ihres Fachbereichs. Die Akutgeriatrie des Marien-Hospitals Herne bekam bereits zum zweiten Mal eine Empfehlung des bekannten Gesundheitswegweisers. Damit gehört die Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation unter Chefarzt Prof. Rainer Wirth zu den Top-Kliniken bei der Versorgung älterer Menschen.

Auch das St. Anna Hospital in Herne gehört zu St. Elisabeth-Gruppe. Bei den Empfehlungen für einzelne Behandlungsschwerpunkte wurde dessen Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie wiederholt als Top-Adresse für Wirbelsäulenchirurgie ausgezeichnet. Das Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie gehört zu den größten seiner Art in Deutschland, Direktor ist Privatdozent Dr. Sebastian Rütten, der laut Focus-Magazin auch zu den besten Ärzten seines Faches in Deutschland zählt. Jährlich werden am St. Anna Hospital über 57.000 Patienten stationär und ambulant von über 60 Ärzten versorgt.

Minimal-invasive Operationstechniken finden weltweit Anwendung

Das dort integrierte Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Schmerztherapie bietet das gesamte diagnostische und therapeutische Spektrum der orthopädischen und unfallchirurgischen Versorgung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates an. Die vom Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Schmerztherapie entwickelten minimal-invasiven Operationstechniken finden heute weltweit Anwendung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben