Fotowettbewerb

Witten: Fotowettbewerb soll jüdisches Leben dokumentieren

Fotos, die jüdisches Leben zeigen, können an einem Wettbewerb teilnehmen.

Fotos, die jüdisches Leben zeigen, können an einem Wettbewerb teilnehmen.

Foto: Guillaume Horcajuelo / dpa

Witten.  Auch Bürger in Witten sind aufgerufen, sich an einem bundesweiten Fotowettbewerb zu beteiligen. Es geht um jüdisches Leben.

Wittener Bürger und auch Schüler können sich an einem bundesweiten Foto-Wettbewerb beteiligen. Dessen Motto lautet: „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“. Anlass des Wettbewerbs ist der antisemitsche Anschlag von Halle vor einem Jahr, bei dem zwei Menschen starben.

Der Fotowettbewerb wird ausgelobt von der Initiative kulturelle Integration, bei der Deutsche Städtetag Mitglied ist, und dem Präsidenten des Zentralrates der Juden. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Lebendigkeit und Vielfalt jüdischen Lebens zu zeigen. Bewerbungsfrist für den Wettbewerb ist der 20. Dezember 2020.

Die Teilnahme ist über die Internet-Plattform www.fotowettbewerb-juedischer-alltag.de des Deutschen Kulturrates möglich. Es werden zehn Fotografien prämiert, die nach der Preisverleihung als Wanderausstellung veröffentlicht werden sollen. Die Preise sind mit Preisgeldern zwischen 500 und 5000 Euro dotiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben