Lokalpolitik

Witten: CDU tritt mit Lars König zur Bürgermeisterwahl an

Lars König, stellvertretender Bürgermeister, will es wissen: Die Wittener CDU hat ihn als Bürgermeisterkandidaten auserkoren.

Lars König, stellvertretender Bürgermeister, will es wissen: Die Wittener CDU hat ihn als Bürgermeisterkandidaten auserkoren.

Foto: Barbara Zabka/ FUNKE Foto Services

Witten.  Lars König fordert Amtsinhaberin Sonja Leidemann heraus: Der CDU-Vorstand schlägt den 49-Jährigen als Bürgermeisterkandidaten für Witten vor.

Die CDU in Witten will mit Lars König bei den Kommunal- und Bürgermeisterwahlen im September antreten. Der 49-Jährige, zurzeit zweiter stellvertretender Bürgermeister, wurde bei der CDU-Klausurtagung mit einstimmigem Beschluss als Kandidat vorgeschlagen. Das entscheidende Wort hat die Partei-Basis nächste Woche.

Schon länger hatte die CDU entschieden, 2020 einen eigenen Kandidaten aufzustellen, „um bewusst den Bürgern der Stadt eine Alternative zu bieten“, so der Wittener Parteivorsitzende Ulrich Oberste-Padtberg. Lars König habe sich als stellvertretender Bürgermeister viel Anerkennung über Parteigrenzen hinweg erworben. Bei der Klausurtagung am Samstag (29.2.) habe er den Vorstand „mit seinen Vorstellungen und seinem Konzept überzeugt und begeistert“. Lars König ist Ratsmitglied seit 2004, stellv. Bürgermeister seit Juni 2014. Er ist u.a. Vorsitzender im Sportausschuss und Mitglied im Integrationsrat.

Bei den Bürgermeisterwahlen 2015 hatte die CDU den ersten Beigeordneten Frank Schweppe (SPD) unterstützt. Er unterlag Sonja Leidemann, die als Einzelbewerberin antrat. Auch sie will im September 2020 wieder antreten – zum vierten Mal – als Wittener Bürgermeisterin. Ihre offizielle Nominierung soll bei der SPD-Hauptversammlung im März erfolgen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben