Kommentar

Witten braucht eine Genussmeile

WAZ Redakteur Michael Vaupel; Kommentarmontage Redaktion Witten

WAZ Redakteur Michael Vaupel; Kommentarmontage Redaktion Witten

Foto: WAZ

Einen Versuch wäre es wert. Die einst erfolgreiche Reihe: „Genuss am Fluss“ sollte wieder aufgelegt werden, vielleicht alle zwei Jahre.

Bochum und Hattingen machen es vor. Ein gut gemachter Gourmet-Treff findet auch seine Fans. Bei „Genuss am Fluss“ an der Herbeder Lakebrücke war es anfangs nicht anders. Selbst bei schlechtem Wetter kamen jede Menge Besucher zum Ruhrufer. Erst als die Teilnehmerzahlen der Gastronomen bröckelte, wurden es auch weniger Gäste.

Es muss doch möglich sein, Restaurants zu finden, die an einer Neuauflage interessiert sind. Allerdings sollte man aus dem Scheitern damals Konsequenzen ziehen: vielleicht nur noch alle zwei Jahre, vielleicht mit namhaften Sponsoren, vielleicht mit einem breiteren Sortiment. Warum nicht auch den Griechen um die Ecke mal ansprechen?

Imagefördernd sind solche Veranstaltungen allemal, auch fürs Stadtmarketing als möglichem Koordinator. Gelingt eine Neuauflage am Ruhrufer, müssten ebenfalls Besucher des Kemnader Sees zu gewinnen sein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben