Sperrung

Witten: Bahnübergang Pferdebachstraße ab Freitag gesperrt

Der Bahnübergang an der Pferdebachstraße in Witten wird ab Freitag erneut gesperrt. Das Foto stammt aus dem Juli, da gab es an dieser Stelle ebenfalls eine Vollsperrung wegen Gleisarbeiten der Deutschen Bahn.

Der Bahnübergang an der Pferdebachstraße in Witten wird ab Freitag erneut gesperrt. Das Foto stammt aus dem Juli, da gab es an dieser Stelle ebenfalls eine Vollsperrung wegen Gleisarbeiten der Deutschen Bahn.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Witten.  Von Freitag bis Montag ist der Bahnübergang an der Pferdebachstraße in Witten erneut gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Wie bereits angekündigt wird der Bahnübergang an der Pferdebachstraße ab Freitag (2.10.) erneut voll gesperrt. Und zwar ab 22 Uhr am Freitagabend bis Montagabend (5.10.), 18 Uhr. Die Sperrung gilt für alle Verkehrsteilnehmer, also auch für Radfahrer und Fußgänger.

Nachtarbeiten sind erneut möglich, die ausführenden Firmen wollen sie aber vermeiden, teilt die Stadt mit. Für Kraftfahrzeuge gilt weiterhin die großräumige Umleitung über die Liegnitzer Straße, Wullener Feld und die Dortmunder Straße. Die Stadt werde frühzeitig entsprechende Schilder und Hinweise anbringen. Mit dem Rad führt die Umleitung wie bisher über die Straße Ledderken.

Einbahnstraßenregelung an der Pferdebachstraße wird teilweise außer Kraft gesetzt

Zwischen Diakonissenstraße und dem Bahnübergang wird die Einbahnstraßenregelung wieder ausgesetzt. Die Anlieger, einschließlich der Besucher von Krankenhaus und Diakonie, können dann also aus der Diakonissenstraße, entgegen der aktuellen Verkehrsführung, auch nach rechts abbiegen, um ihre Ziele zu erreichen.

Neben verschiedenen anderen Arbeiten wird die Deutsche Bahn unter anderem Asphalt auftragen und fehlende Geländer anbringen sowie an den Gleisen arbeiten.

Mehr Nachrichten aus Witten lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben