Ganztagsbetreuung

Witten: An der Pferdebachschule entstehen weitere OGS-Plätze

An der Pferdebachschule in Witten sollen im kommenden Schuljahr mehr Kinder nach dem Unterricht im Offenen Ganztag betreut werden. 

An der Pferdebachschule in Witten sollen im kommenden Schuljahr mehr Kinder nach dem Unterricht im Offenen Ganztag betreut werden. 

Foto: Symboldbild/Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Witten  An der Pferdebachschule soll es ab nächstem Schuljahr mehr OGS-Plätze geben. Der Bedarf ist groß. Räume werden dafür neu eingerichet.

Ab dem kommenden Schuljahr werden an der Pferdebachschule in Witten rund 20 weitere Kinder einen Platz in der Offenen Ganztagsbetreuung (OGS) bekommen. Einer entsprechenden Teilgruppenerhöhung hat die Politik in dieser Woche zugestimmt.

Statt 81 werden dann 100 Kinder ab dem Schuljahr 2020/2021 an der Rebecca-Hanf-Straße auch außerhalb der Unterrichtszeiten betreut. Die innerstädtische Grundschule ist eine der Schulen mit dem größten Bedarf und den längsten Wartelisten. "Die Eltern aus dem Schulbezirk benötigen dringend derzeit nicht vorhandene Betreuungsplätze", begründet Sozialdezernent Frank Schweppe den Ausbau. Darin seien sich Schulleitung und Verwaltung einig.

Wittener Schule wird Bedarf nach Erhöhung der OGS-Betreuungsplätze fast decken können

Durch die Erhöhung auf 100 Betreuungsplätze werde die Schule den an sie herangetragenen Bedarf nahezu decken können, so Schweppe. Die neue Teil-Gruppe soll in einem Klassenraum und der Bücherei unterkommen, die direkt an die
Räume der OGS angrenzen. Diese müssen noch multifunktional eingerichtet werden, da dort im Vormittagsbereich Förderunterricht erteilt wird. Die Ausstattung soll über das Förderprogramm „Gute Schule 2020“ finanziert werden.

Der Ausbau von Betreuungsplätzen im offenen Ganztag ist durch einen Ratsbeschluss von der Politik gewünscht und gefordert. Der Ausbau geschieht auch im Vorgriff auf den ab 2025 geltenden Rechtsanspruch auf einen OGS-Platz für Grundschüler. Stadt und Träger arbeiten an mehreren Schulen daran, weitere Plätze zu ermöglichen.

Mehr Nachrichten aus Witten lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben