Witten.

Wird Steinbruch Rauen zum Bodendenkmal?

Der Steinbruch Rauen: Ist er bald Teil ortsfester Bodendenkmäler?

Der Steinbruch Rauen: Ist er bald Teil ortsfester Bodendenkmäler?

Foto: Fremdbild

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Witten.  Der Wittener Denkmalbeirat will, dass der Steinbruch Rauen am Kohlensiepen in die Liste ortsfester Bodendenkmäler aufgenommen wird. Ein entsprechender Antrag wurde dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz vorgelegt.

Die Mitglieder zeigten sich skeptisch. „Mir sind Sinn und Zweck nicht bewusst“, sagte CDU-Politiker Tobias Grunwald. Der Steinbruch gehört schon zu den Naturdenkmälern und war Ort verschiedener Veranstaltungen. Derzeit ruhen Sanierungsmaßnahmen. Nach deren Abschluss gebe es bereits Nutzungsideen, heißt es. Diese könnten durch die Aufnahme in die Denkmalliste und zu berücksichtigenden Vorgaben durchkreuzt werden, fürchten Teile der Ausschussmitglieder.

Falls das nicht der Fall sein sollte und auch Naturschutzvorgaben einer Aufnahme nicht im Wege stünden, sei man offen für den Vorstoß. Das erklärte auch Grunwald. Nun prüft die Stadt die Auswirkungen der Aufnahme in die Denkmalliste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben