Nahverkehr

Wieder Streik bei der VER – aber ihre Busse in Witten fahren

Verdi hat wieder die Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) zum Warnstreik aufgerufen. Trotzdem fahren am Montag (19.10.) und Dienstag (20.10.) die Busse in Witten.

Verdi hat wieder die Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) zum Warnstreik aufgerufen. Trotzdem fahren am Montag (19.10.) und Dienstag (20.10.) die Busse in Witten.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Witten.  Zum vierten Mal in kurzer Folge wird der öffentliche Nahverkehr bestreikt. Witten kommt wie schon bei der letzten Aktion recht glimpflich davon.

Erneut hat Verdi Warnstreiks bei der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (VER) angekündigt, diesmal für Montag (19.10.) und Dienstag (20.10.). Allerdings kommt Witten einmal mehr glimpflich davon.

Die drei Linien, die die VER in Witten unterhält, fahren weitestgehend nach Plan – mit Ausnahme des SB38. Hier kann die ein oder andere Fahrt zwischen Hattingen und Ennepetal über Witten auch mal ausfallen. Der 371er zur Uni, nach Stockum und Dortmund-Oespel schränkt sein Angebot gar nicht ein, ebenso wenig der 373er mit dem Fahrziel Annen/Wendeschleife Am Hang/Stockumer Bruch.

Bei der Bogestra ist am Montag nur das Kundencenter in Witten betroffen

Die Bogestra ist nur am Rande betroffen. Hier werden am Montag (19.10.) die Kundencenter bestreikt. Das Center an der Bahnhofstraße 3 bleibt demnach geschlossen. Tickets gibt es natürlich trotzdem an diesem Tag, etwa an den Fahrkartenautomaten. Es ist inzwischen der vierte Warnstreik im ÖPNV während des laufenden Tarifstreits im öffentlichen Dienst.

Informationen erhalten Kunden an beiden Tagen unter der Hotline 01806 50 40 30 (aus dem Festnetz 0,20 Euro/Anruf, aus dem deutschen Handynetz maximal 0,60 Euro) sowie unter www.ver-kehr.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben