Stadt

Wasserpumpe am Hammerteich-Spielplatz endlich installiert

Läuft doch: Mia bedient die Pumpe auf dem Spielplatz am Hammerteich, Anna planscht im Wasser und Mama Geraldine Mesko guckt zu.

Läuft doch: Mia bedient die Pumpe auf dem Spielplatz am Hammerteich, Anna planscht im Wasser und Mama Geraldine Mesko guckt zu.

Foto: Jürgen Theobald (theo)

Witten.   Während Kinder am Hohenstein seit einer Woche matschen können, fehlte auf der Fläche am Hammerteich weiterhin die Pumpe. Bis Dienstag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Wasserbahn auf dem Spielplatz am Hohenstein ist seit einer Woche wieder funktionstüchtig. Dafür standen Eltern und Kinder ratlos auf der Fläche am Hammerteich. Dort fehlte die Pumpe nach wie vor. Bis Dienstagnachmittag (15.5.). Denn die Stadt schließt nicht „mal eben“ alle Geräte gleichzeitig an, wie Sprecherin Lena Kücük erklärt.

„Zweimal waren wir auf dem Spielplatz am Hammerteich. Zweimal wurden wir – und andere Eltern – enttäuscht“, sagt Stella Weber. Mit ihrer Tochter geht sie gern dorthin. „Weil der Platz im Schatten liegt und es dort nicht so überlaufen ist“, sagt die Wittenerin. Am Montag sei sie sicher gewesen, dass die Pumpe wieder vor Ort ist. „Es war doch die ganze Zeit so schön warm.“

Insgesamt gibt es 20 solcher Pumpen im Stadtgebiet, die nach dem Winter angeschlossen werden müssen. „Vorrang haben dabei die sechs Pumpen in den Kitas“, so Kücük. Die Montage erfolge nacheinander, nach genauen Vorschriften und nicht „im Vorbeigehen“. Manchmal stelle sich dann auch erst heraus, dass eine Pumpe zum Beispiel einen Haarriss hat und repariert werden muss. Doch am Hammerteich heißt es ja seit Dienstag zum Glück für alle Kinder wieder: Wasser marsch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik